Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Handball Alexander Albrecht endlich in der Bezirksliga angekommen

Von
Alexander Albrecht (rechts) gibt heute sein Debüt in der Bezirksliga-Mannschaft des TSV Altensteig. Foto: Priestersbach Foto: Schwarzwälder Bote

TSV Altensteig II – TV Großengstingen (Samstag, 17 Uhr). Nach der deutlichen Niederlage beim Nagoldtalderby in Calw wurde die zweite Garnitur des TSV Altensteig auf den vorletzten Tabellenplatz der Handball-Bezirksliga durchgereicht.

"In Calw hatten wir keine Chance, da waren wir zu schwach besetzt", sagt der Altensteiger Trainer Jürgen Holz in seiner Rückschau.

Diesmal stehen die personellen Vorzeichen allerdings besser. Der TSV-Coach hofft, dass er ein schlagkräftiges Team gegen den Tabellenfünften aus Großengstingen aufbieten kann. So dürfte Spielmacher Daniel Hartmann heute wieder an Bord sein. Alexander Albrecht kann sein erstes Spiel für die Altensteiger Bezirksliga-Mannschaft bestreiten. In den vergangenen beiden Wochen war er nach seiner Entscheidung, die erste Mannschaft zu verlassen, noch in der Landesliga festgespielt gewesen.

Heute gibt er also sein Debüt und Jürgen Holz ist überzeugt, dass er seine "neue Mannschaft" sowohl im Angriff als auch in der Abwehr mit seiner Erfahrung weiterbringen wird, zumal der Altensteiger Trainer mit Blick auf die Tabellensituation weiß, dass nicht nur vorne bislang die nötige Durchschlagskraft fehlte.

"Wir müssen auch hinten stabiler werden", macht Jürgen Holz vor dem heutigen Heimspiel deutlich. In den ersten fünf Spielen haben die Altensteiger immerhin 150 Gegentore kassiert, selbst aber nur 109 Treffer erzielt. Das soll sich jetzt ändern, wenn es nach dem Trainer geht

Natürlich weiß der TSV-Coach, dass der Landesliga-Absteiger von der Schwäbischen Alb nicht im Schongang bezwungen werden kann. Zuletzt wurde der TSV Schönaich mit 39:25 Toren in der Großengstinger Freibühlhalle abgefertigt.

"Das ist ein heimstarker Gegner", sagt Jürgen Holz und hofft, dass die Großengstinger auf fremdem Parkett wieder Federn lassen – wie beim 23:35 in Böblingen.

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.