HBW-Trainer Jens Bürkle bespricht mit Neuzugang Guilherme Linhares de Souza einige taktische Dinge. Foto: HBW

Handball-Zweitligist HBW Balingen-Weilstetten ist bei der Suche nach einem Nachfolger für Vladan Lipovina im rechten Rückraum fündig geworden: Von HT Tatran Presov wechselt mit sofortiger Wirkung der brasilianische Nationalspieler Guilherme Linhares de Souza zum HBW.

Eine gewisse Erleichterung war bei HBW-Geschäftsführer Wolfgang Strobel durchaus erkennen. Nach langer und intensiver Suche konnte er endlich Vollzug melden, was die Position im rechten Rückraum anbelangt.

"Der Spielermarkt ist sehr schwierig"

Dass die Gallier seit dem Abgang von Vladan Lipovina zur HSG Wetzlar auf der Suche nach einem Spieler für die rechte Rückraumposition waren, war hinlänglich bekannt. Die Suche gestaltete sich allerdings viel schwieriger als erwartet. „Der Spielermarkt ist sehr schwierig und es gibt kaum Spieler, die in unser Profil passen“, erklärt Wolfgang Strobel. Schließlich sollte der Spieler nicht nur Quantität mitbringen, er sollte vor allem auch bestimmte Qualitäten mitbringen, die der Mannschaft helfen und er sollte auch menschlich und charakterlich passen.

"Linhares de Souza hat im Probetraining überzeugt"

„Wir haben uns in den letzten Wochen einige Spieler im Probetraining angeschaut und Linhares de Souza war der, der am meisten überzeugt hat,“ glaubt HBW-Trainer Jens Bürkle, dass sein neuer Linkshänder den Galliern „auf beiden Seiten des Feldes“ weiterhelfen kann. „Wir müssen allerdings schauen, dass wir ihn jetzt behutsam integrieren, da ihm schon ein paar Handballwochen fehlen“, meinte Bürkle weiter, dass der 23-jährigen Linkshänder eine gewisse Eingewöhnungsphase brauche, dass er der Mannschaft aber schon etwas geben könne. „Er hat ein gutes Eins-gegen-Eins, strahlt Torgefahr aus dem Rückraum aus und steht auch in der Abwehr seinen Mann“, ist HBW-Coach Bürkle von den Qualitäten seines Neuzuganges überzeugt.

Brasilianer spielt in Preov auch EHF European League

Der HBW-Neuzugang Guilherme Linhares de Souza spielte von 2010 bis 2015 in Brasilen in der Schulmannschaft von São Gonçalo Handebol. Nach zwei Jahren beim brasilianischen Erstligisten Taubate, wechselte der 2017 für zwei Jahre zu Club Cisne nach Spanien. Ab 2020 lief Linhares de Souza für HT Tatran Presov auf und spielte mit der slowakischen Top-Mannschaft unter anderem auch in der Gruppenphase der EHF European League.