Franziska Tobler (Eva Löbau) und Friedemann Berg (Hans-Jochen Wagner) ermitteln. Ausstrahlung am 1. Oktober.

Hamburg/ Freiburg - Sie sind die neuen "Tatort"-Kommissare aus dem Schwarzwald: Franziska Tobler (Eva Löbau) und Friedemann Berg (Hans-Jochen Wagner) ermitteln aus dem Polizeipräsidium in Freiburg in der ganzen Region. In Hamburg wurde der Krimi nun vorgestellt.

"Ich empfinde den Film als tief melancholisch. Der Fall trifft die Ermittler persönlich", erzählt Schauspielerin Eva Löbau in Hamburg bei der Vorstellung des ersten Schwarzwald-"Tatorts".

"Goldbach", der erste Fall des einzigen neuen "Tatort"-Teams im Jahr 2017, führt Franziska Tobler und Friedemann Berg in eine kleine Schwarzwaldgemeinde, einem beliebten Wohnort junger Familien, deren Kinder in einem friedlichen sozialen Umfeld aufwachsen sollen.

Diese Illusion zerbricht, als eine Elfjährige erschossen wird und der Nachbarsjunge verschwindet. Nur das dritte der Kinder kehrt nach Hause zurück. Bei der angespannten Suche nach dem Jungen findet die Polizei in der Nähe des Tatort es ein rätselhaftes Waffendepot. Während Franziska Tobler und Friedemann Berg sich fragen, ob dieser Fund mit dem Tod des Mädchens zu tun haben kann, treiben Trauer, Sorge und Misstrauen die eigentlich befreundeten Elternpaare auseinander.

Für Hans-Jochen Wagner bietet die Region eine tolle Kulisse: "Der Schwarzwald mit seinen dunklen Wäldern, einsamen Tälern und hohen Erhebungen war ja schon immer ein Ort der Mythen."

Sendetermin: 1. Oktober

Geschrieben wurde der erste Auftritt der beiden neuen SWR-"Tatort"-Kommissare von Bernd Lange, inszeniert hat ihn Robert Thalheim. Steffi Kühnert übernahm die Rolle der Kripo-Chefin

Gedreht wurde in Bernau (Kreis Waldshut), in der Wutachschlucht und Umgebung. Der Film ist eine Produktion des Südwestrundfunks (SWR) und wird am Sonntag, 1. Oktober, um 20.15 Uhr im Ersten ausgestrahlt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: