Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Haiterbach Wunsch der Eltern ist in Erfüllung gegangen

Von
Gemeinsames Mittagessen an der Grundschule Oberschwandorf (hintere Reihe von links): Brigitte Wellhäuser, Bürgermeister Andreas Hölzlberger, Benjamin Finis und Anja Wellhäuser. Foto: Stadler Foto: Schwarzwälder Bote

Mit dem neuen Essensangebot im Rahmen der mittäglichen Betreuung an der Grundschule Oberschwandorf erfüllt sich der Wunsch der Elternschaft für eine verbesserte Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Das Mittagessen wird an den Schultagen frisch gekocht von Stadionrestaurant-Wirt Steffen-Mike Stricker geliefert.

Haiterbach-Oberschwandorf. In ganz Haiterbach, so Bürgermeister Andreas Hölzlberger, wurde in der Vergangenheit das schulische Betreuungsangebot sukzessiv ausgebaut. Der Fokus lag zunächst auf der Burgschule. In Oberschwandorf startete vor vier Jahren die Betreuung, zunächst in Zusammenarbeit mit dem Kinderschutzbund. Inzwischen werden die Grundschüler durch städtische Mitarbeiterinnen betreut und das Angebot wurde auf alle Schultage von Montag bis Freitag ausgedehnt.

Als der Wunsch nach einem Mittagessen für die Schulkinder aufkam, startete der Elternbeirat, so Hauptamtsleiter Benjamin Finis, eine Elternumfrage zur Bedarfsermittlung. Das Ergebnis hierzu wurde dem Verwaltungsausschuss der Stadt Haiterbach Anfang April vorgestellt. Dessen Mitglieder stimmten dem Mittagessens-Angebot zu.

Seit Kurzem bietet die Grundschule Oberschwandorf im Rahmen der Betreuung nach Schulende, also bis 14 Uhr, ein Mittagessen an. Dieses liefert der Wirt des Stadion-Restaurants, Steffen-Mike Stricker. Die Stadt ist stolz darauf, dass das Essen von einem lokalen Anbieter täglich frisch gekocht und geliefert wird. Auf die Bedürfnisse von Muslimen oder Vegetariern geht Stricker ebenfalls ein. Die Eltern zahlen für das Mittagessen zusätzlich zu den Betreuungskosten je Mahlzeit drei Euro.

Die Grundschule zählt, so der Bürgermeister, zwischen 35 und 45 Schulkinder. Diese werden in zwei Kombiklassen unterrichtet. Die Bildungseinrichtung ist eine der kleinsten Grundschulen im Umkreis. Umso stolzer zeigten sich sowohl Hölzlberger als auch Hauptamtsleiter Finis darüber, dass diese kleine Schule ein vollständiges Betreuungs- und Essensangebot bieten kann und hierbei seitens der Stadt vollste Unterstützung erfährt. Momentan nutzen acht Kinder das Angebot und essen regelmäßig gemeinsam im Aufenthaltsraum der Schule. Betreut werden sie während dieser Zeit von Anja und Brigitte Wellhäuser, die sowohl für die Essensausgabe als auch für die Betreuung an der Grundschule Oberschwandorf verantwortlich sind. Stricker liefert das frisch zubereitete Essen, bei unserem Besuch gab es Wiener Würstchen mit Kartoffelsalat und Blattsalate für die Kinder. Die Betreuerinnen vermengen das Dressing vor Ort mit dem Salat und servieren den Kindern die vorportionierten Teller mit dem Mittagessen.

Resonanz ist durchweg positiv

Insgesamt nutzen 15 Kinder das Betreuungsangebot der Oberschwandorfer Schule, das morgens ab 7.30 Uhr bis zum Schulbeginn losgeht und nach Schulende bis 14 Uhr buchbar ist. Die Resonanz auf die sukzessiv gewachsenen Möglichkeiten für Eltern, Familie und Beruf gut unter einen Hut zu bekommen, ist durchweg positiv.

Wer sein Kind zum Mittagessen in der Grundschule Oberschwandorf anmelden möchte, auch einzelne Wochentage sind möglich, erhält bei Anja und Brigitte Wellhäuser einen Anmeldezettel. Die Kosten werden am Monatsende für die in Anspruch genommenen Mahlzeiten abgebucht.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.