Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Haiterbach Wie aus Demut Mut erwachsen kann

Von
Gut besucht war der Bezirksfrauentag in der Beihinger Sport- und Gemeindehalle. Fotos: Priestersbach Foto: Schwarzwälder Bote

Beim Bezirksfrauentag in der Beihinger Sport- und Festhalle blieben praktisch keine Stühle frei. Organisiert wurde der ebenso gemütliche wie informative und spirituelle Nachmittag zusammen vom Bezirksarbeitskreis Frauen sowie der Kirchengemeinde Beihingen/Bösingen.

Haiterbach-Beihingen. Rund 160 Frauen aus den 20 Gemeinden des früheren Nagolder Kirchenbezirks beteiligten sich an diesem Nachmittag der Begegnung mit gemeinsamen Liedern, Kaffee und Kuchen sowie einem Büchertisch und einem Weltladen-Stand. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand ein Vortrag von Pfarrerin Franziska Stocker-Schwarz zum Thema "Christliche DeMUT – da steckt viel Mut drin".

Die gebürtige Pforzheimerin ist Leiterin der Württembergischen Bibelgesellschaft und des Bibelmuseums "Bibliorama" in Stuttgart. Bereits seit 1812 leistet die Württembergische Bibelgesellschaft ihre bibelmissionarische Arbeit. Bei dieser Gelegenheit rief Franziska Stocker-Schwarz auch dazu auf, sich an den bevorstehenden Kirchenwahlen zu beteiligen, denn "die Landessynode trifft sehr wichtige Entscheidungen".

Auf die Überschrift "Christliche DeMUT – da steckt viel Mut drin" ihres Vortrages eingehend, räumte die Pfarrerin ein, das sei ein Thema, das man nicht alle Tage höre. So könne man meinen "die Demut sei von gestern". Während der Begriff in sogenannten "Karriere-Bibeln" als enorm unterschätztes Machtmittel beschrieben werde, sei die Demut in christlichem Kontext oft "Etikettenschwindel, um unliebsame Wahrheiten nicht aussprechen zu müssen".

"Vollkommenes Vorbild"

Dabei zitierte Franziska Stocker-Schwarz in ihrem Vortrag den Theologen und Kirchenhistoriker Friedrich Hauß, der die Ansicht vertrat, "Demut entsteht durch die volle Wahrhaftigkeit, in der sich ein Mensch so einschätzt, wie Gott ihn beurteilt". Als "vollkommenes Vorbild" für Demut bezeichnete sie Jesus mit seiner Herzenshaltung. An Beispielen machte die Leiterin der Bibelgesellschaft deutlich, dass "aus christlicher Demut großer Mut erwachsen kann". So müsse man sich vor allem mit den Lebensgeschichten aus der Bibel beschäftigen, wenn man die christliche Demut ergründen wolle. Zudem seien Demut und Liebe zwei Eigenschaften, "die nicht voneinander zu trennen sind".

Dekan Ralf Albrecht sprach anschließend in seinem obligatorischen "Wort auf den Weg" von einem "Riesendank" an alle, die ehrenamtlich in der Frauenarbeit unterwegs sind. "Das ist topp, was unser Frauenteam im Bezirksarbeitskreis auf die Beine stellt", lobte der Dekan die Arbeit von Annemarie Helwig, Helga Götz, Violetta Prewo und Bettina Lohrer sowie ihren Mitstreiterinnen.

Die Kollekte des diesjährigen Bezirksfrauentags fließt in die Finanzierung der Teilstelle eines Jugendreferenten für die Kirchgemeinde Beihingen/Bösingen. Für die musikalische Umrahmung des Bezirksfrauentages sorgten Martina Ziefle, Anette Gärtner und Petra Kaiser.

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.