Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Haiterbach Weihnachtsdorf zur Hallen-Einweihung

Von
Thomas und Katja Mayer mit ihren drei Töchtern bei der Einweihung der neuen Lagerhalle. Foto: Stadler Foto: Schwarzwälder Bote

Nach rund einjähriger Bauzeit wurde die neue Lagerhalle der Firma Mayer Kartonagen in Haiterbach mit 250 Gästen eingeweiht. Die Halle wurde dafür in ein stimmungsvoll beleuchtetes Weihnachtsdorf verwandelt.

Haiterbach. Weit mehr als 50 mit Lichterketten geschmückte Weihnachtsbäume erleuchteten dezent die neue Lagerhalle der Firma Mayer Kartonagen. Dazwischen luden Essens- und Getränkestände ein, Kinderschminken wurde ebenso angeboten wie ein Parcours, auf dem die jungen Gäste mit Tret-Gabelstaplern ihre Runden drehten. Ein Kinderkarussell für die Kleinsten sowie ein Achterbahn-Simulator für die Größeren luden ebenso zum Verweilen ein wie Stände mit süßen Crêpes, Zuckerwatte und gebrannten Mandeln. Die Idee dazu und die organisatorischen Vorbereitungen für das Fest lagen in den Händen von Katja Mayer, Ehefrau des Geschäftsführers, die sie gemeinsam mit Freunden realisierten.

Mitten in der Lagerhalle thronte ein stattlicher großer Weihnachtsbaum, um den die weihnachtlich dekorierten Tische und Bänke zum gemütlichen Beisammensein und Feiern einluden.

Geschäftsführer Thomas Mayer bedankte sich bei allen, die zum Gelingen des Festabends beigetragen haben. Seitens der Handwerkerschaft war Architekt Stickel aus Nagold anwesend.

Die neue Lagerhalle auf einer Fläche von 2600 Quadratmetern und einer Höhe von neun Metern konnte innerhalb eines Jahres bei laufendem Betrieb fertiggestellt werden. Für Thomas Mayer war es eine besondere Freude, dass die Halle bereits jetzt schon teils befüllt werden konnte mit Fertigware.

Pro Jahr sollen dort 15 Millionen Quadratmeter Wellpappe lagern, das entspricht 30 Millionen Einzelverpackungen, sagte Mayer. Diese Menge entspricht der Größe von 2000 Fußballfeldern mit 68 auf 105 Metern Ausdehnung.

Sein besonderer Dank galt den Mitarbeitern, die dazu beigetragen haben, dass die große Leistung bei laufendem Betrieb erbracht werden konnte. Das sei manchmal anstrengend gewesen. Die Engpässe seien für die Beschäftigten eine besondere Herausforderung gewesen, so Mayer.

Als Dank und Wertschätzung für die rund 100 Beschäftigten an den Standorten Haiterbach und Ottersweier waren alle Mitarbeiter mit Familien zur Einweihungsfeier eingeladen. Trotz dunkler Wolken am Konjunkturhimmel möchte Mayer Kartonagen auch zukünftig wichtige Investitionen tätigen und die Produktion weiter ausbauen. Doch der Abend der Einweihung sollte dem Innehalten und Genießen gewidmet sein.

Die rund 250 Gäste durften sich an den Weihnachtsmarktständen mit Flammkuchenvariationen, Roter Wurst, Crêpes und weiteren Köstlichkeiten bedienen und feierten einen Abend lang in der neuen Halle in schönstem weihnachtlichen Ambiente.

Der Nikolaus überraschte die jungen Gäste mit Geschenken.

Die dekorierten Weihnachtsbäume trugen alle Namensschilder und Größenangaben. Dahinter steckte die Idee der Geschäftsführung, für die Mitarbeiter Tannenbäume in Wunschgröße zu besorgen, die zur Feier in der Lagerhalle aufgebaut und beleuchtet waren. Anschließend durften die Beschäftigten ihren Wunschbaum mit nach Hause nehmen.

Wie an diesem Abend von Thomas und seiner Frau Katja Mayer zu erfahren war, hat das Projekt "Tischkicker aus Pappe" der Mayer Kartonagen zusammen mit dem Mehrgenerationenhaus Haiterbach inzwischen Wellen geschlagen.

Das Unternehmen erreichte eine Anfrage mit dem Wunsch zum Kauf solcher Tischkicker. Inzwischen haben die Auszubildenden, die an dem Projekt beteiligt waren, die Aufgabe erhalten, zu kalkulieren, inwieweit man die Spieltische serienreif produzieren kann.

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Heiko Hofmann

Fax: 07452 837333

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.