Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Haiterbach Viel über Geschichte und Braukunst erfahren

Von
50 Mitglieder aus mehreren VdK-Ortsverbänden nahmen an der einwöchigen Ausfahrt teil. Foto: VdK Foto: Schwarzwälder Bote

Haiterbach/Nagold. Die VdK-Ortsverbände Haiterbach, Birkenfeld, Nagold und Neubulach unternahmen einen einwöchigen Ausflug in die Oberpfalz/Bayrischer Wald.

Mit dem Bus ging es am Samstag über Pforzheim, Heilbronn, Nürnberg nach Rimbach im Kreis Cham. Dort wurden sie von der Famie Kollmer (Ferienhotel Kollmerhof) empfangen.

Am Sonntag ging es nach Kelheim zum Kloster Weltenburg. Dort folgte ein Vortrag über die Geschichte und den Ursprung des Klosters sowie eine Führung um die Sehenswürdigkeiten kennenzulernen.

Danach ging es mit dem Schiff durch den Donaudurchbruch zurück nach Kehlheim, wo die 50 Teilnehmer mit der Ludwigsbahn zur Befreiungshalle fuhren. Diese zu besichtigen war schon ein Erlebnis. Zurück mit der Ludwigsbahn erreichten sie wieder den wartenden Bus.

Am Montag ging die Fahrt nach Lohberghütte und mit der Arberseebahn zum kleinen Arbersee. Die meisten umwanderten den See. Weiter ging es nach Bodenmais, wo eine Führung durch die Firma Joska mit Glashistorie stattfand. Danach konnte jeder in den ausgiebigen Ausstellungsräumen die exzellenten Glaswaren besichtigen.

Dienstags fuhr man in die Tschechei nach Pilsen. Dort gab es eine Führung mit Probe über die Firmengeschichte durch die Pilsener Brauerei. Wieder zurück in Deutschland besuchten sie noch die Bärwurzerei Drexler in Arrach und erfuhren auch einiges über die Whiskyherstellung.

Nun kam der Mittwoch mit dem Ziel Regensburg. Dort ging es mit der Citybahn durch die Altstadt und durch die einzigartige Geschichte Regensburg. Vom Dom, Alten Rathaus bis zum Neupfarrplatz, von den Patriziertürmen an der Donau vorbei bis zum Wurstkuchl, konnten die VdK-Mitglieder alles bequem von der Bahn aus bestaunen. Nebenbei erfuhren sie Witziges und Wissenswertes, Altertümliches und Aktuelles, Glanzvolles und Grausames, Romantisches und Rasantes von Regensburg und seinen Bewohnern.

Nach der Rückkehr ins Hotel erfolgte noch ein musikalischer Abend mit Tanz.

Am Donnerstag ging es nach Bad Kötzing. Dort konnten man die Badewelt Aquacur, die malerische Uferpromenade, die Kneippeinrichtung oder den schattigen Kurpark besuchen. Einige unternahmen auch einen Einkaufsbummel in der Stadt.

Am Freitagmorgen nach dem Frühstück ging es wieder zurück, vorbei an Cham, Nürnberg, Heilbronn über Birkenfeld, Neuenbürg, Neubulach, Haiterbach nach Nagold-Vollmaringen.

Die Teilnehmer bedankten sich Sigrid und Friedhelm Schneck für die hervorragende Vorbereitung, die selbst nicht am Ausflug teilnehmen konnten. Die Reisenden wünschen beiden baldige Genesung und viel Gesundheit.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.