Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Haiterbach Stadtkapelle tritt in Salzburg auf

Von
Die Haiterbacher Musiker bei einem Umzug in Maria Alm. Fotos: Renz Foto: Schwarzwälder-Bote

Haiterbach/Salzburg. Eine Konzertreise führte die Stadtkapelle Haiterbach jetzt zu den Schützen- und Volksmusiktagen in das Salzburger Land nach Maria Alm und Salzburg. Sie gestalteten als eine von 17 Kapellen den großen Festumzug mit.

Das erste Etappenziel der Reise war der Olympia-Park in München. Der Andrang dort war an diesem Tag etwas größer, da am Abend das Champions-League Finale der Frauen stattfand. Einen Überblick der weitläufigen Anlage verschafften sich die meisten Teilnehmer vom Olympia-Turm aus.

Dann ging es weiter in Richtung Maria Alm. Nach einer Stärkung ließen die einen den Abend im Gasthof Unterberg ausklingen. Die anderen jedoch machten sich auf den Fußweg nach Maria Alm, wo das Musikkarussell in den Gasthäusern stattfand.

Mitten drin, statt nur dabei, war das Motto im Gasthaus Eder. Und so durften einige Musiker sich an nicht alltäglichen Musikinstrumenten versuchen.

Ein Ausflug nach Zell am See mit Bootsfahrt stand am zweiten Tag auf dem Programm. Bei herrlichem Wetter konnte das Bergpanorama vom Zeller See aus bewundert werden. Im Anschluss erkundeten die Haiterbacher Musiker noch das malerisch gelegene Zell am See

Zurück in Maria Alm, bereitete sich die Stadtkapelle auf den Umzug vor. Von 17 teilnehmenden Schützengarden und Musikkapellen stellte die Stadtkapelle die größte Gruppe mit 42 Musikern.

Um 13 Uhr ging es in Richtung Salzburg, um dort um 15 Uhr am großen Festumzug teilzunehmen. Bei strahlendem Sonnenschein marschierten die Kuckuckstädter durch die historische Altstadt von Salzburg. In der Getreidegasse war vor lauter fotografierenden Zuschauern kaum ein Durchkommen. Im Anschluss an den Festumzug fand noch ein Massenchor mit rund 350 Musikern auf dem Domplatz statt.

Nach einer musikalischen Präsentation der Stadtkapelle ging es zurück zum Hotel in Unterberg, einem Teilort von Maria Alm. Dort angekommen rüsteten sich einige stilgerecht mit Dirndl und Lederhose aus, um anschließend mit dem Shuttlebus wieder ins Festzelt nach Maria Alm zu fahren. Denn dort startete nach dem gemeinsamen Abendessen die Band "Die Partyvögel" mit ihrem Stimmungsprogramm.

Nach einer kurzen Nacht stand nun auch schon wieder die Heimreise nach Haiterbach auf dem Programm.

Mit dieser Konzertreise präsentierte die Stadtkapelle Haiterbach einmal mehr mit ihren musikalischen Klängen die Stadt Haiterbach vor tausenden Zuschauern.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.