Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Haiterbach Stadtkapelle führt den Festzug an

Von
Die neue Fahne des Schützenkorps wurde geweiht und in Dienst gestellt. Fotos: Hölzlberger Foto: Schwarzwälder Bote

Zu einem besonderen Fest war eine Delegation der Stadt Haiterbach mit der Stadtkapelle zu Gast beim Privilegierten Metnitzer Schützenkorps: Die neue Fahne des Schützenkorps wurde in einem feierlichen Festakt auf dem Metnitzer Pfarrplatz geweiht und offiziell in Dienst gestellt.

Haiterbach/Metnitz. Aus Haiterbach war die Stadtkapelle unter der Leitung von Stadtmusikdirektor Siegfried Wollwinder-Schiller beim Festakt dabei und eine Delegation, angeführt von Bürgermeister Andreas Hölzlberger und seinem Stellvertreter Gerhard Gutekunst.

Für die Stadtkapelle Haiterbach war es selbstverständlich, der Einladung nach Metnitz zu folgen. Schließlich wurde mit dem ersten Besuch der Stadtkapelle bei den Metnitzer Schützen vor 56 Jahren der Grundstein für die 1967 besiegelte Städtepartnerschaft gelegt.

Erfreut zeigte sich Bürgermeister Hölzlberger über die vielen jungen Musiker, die mit dabei waren und den Kontakt zu den Metnitzer Freunden pflegten.

Wie Schützen-Obmann Adolf Schrittesser bei seiner Begrüßung erzählte, wurde die bisherige Fahne vor 66 Jahren im Jahr 1953 anlässlich der Wiedergründung geweiht. Nicht jedem Obmann oder Vereinsmitglied sei es vergönnt, eine Fahnenweihe mitzuerleben.

Der Festakt begann mit einer Heiligen Messe, gehalten von Pfarrer Erwin Schottak, der später auch die neue Fahne segnete. Umrahmt wurde die Heilige Messe und der Festakt von der Metnitzer Schützenkapelle.

Ebenso wurde die Gelegenheit auch dazu genutzt, dass alljährlichen Totengedenken an die Verstorbenen des Metnitzer Schützenkorps und der Schützenkapelle zu begehen.

Nach der Fahnenweihe folgten Grußworte. Der Metnitzer Bürgermeister Anton Engl-Wurzer betonte die Gemeinschaft stiftende Bedeutung der Fahnenweihe und Veranstaltungen wie dieser mit zahlreichen befreundeten Gruppen und Vereinen aus nah und fern. Im Anschluss brachte Fahnenpatin Christa Reinbold ihr Fahnenband an er neuen Fahne an und übergab an Obmann Schrittesser eine Schützenscheibe als Geschenk.

Den Abschluss des Festakts bildete das Kärnten Heimatlied, das gemeinsam angestimmt wurde. Danach bildeten alle Beteiligten einen Festzug, der von der Stadtkapelle Haiterbach angeführt wurde und durch Metnitz zur Festhalle führte, wo ein zweitägiges Fest gemütlich ausklang.

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.