Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Haigerloch Vor der "Krone" ist’s jetzt viel gefährlicher

Von
Dass auf der Oberstadtstraße rechts gegenüber der "Krone" geparkt werden darf, stößt auf viel Kritik. Foto: Kost Foto: Schwarzwälder Bote

Haigerloch. Das Erzielen einer Verkehrsberuhigung war der eigentliche Grund, warum auf der Oberstadtstraße im Bereich des Gasthauses Krone das einseitige Parken auf etwa 75 Meter Länge erlaubt worden ist. Doch was vielleicht gut gemeint war, entpuppt sich in der Praxis als Fehlschuss.

Das sieht zumindest der Ortschaftsrat Haigerloch so. Die Situation sei nicht besser geworden. Im Gegenteil: die Stelle sei jetzt wesentlich gefährlicher, das war die einhellige Meinung im Gremium.

Wenn zum Beispiel ein Fahrzeug aus Richtung Krebshalde in die Stadt einfährt und um die Kurve beim Römerturm kommt, rechnet dessen Fahrer nicht unbedingt damit, dass plötzlich unmittelbar vor seiner Nase und auf seiner Seite parkende Fahrzeuge auftauchen.

Martin Sprissler sprach von einem Fall, in dem es um Haaresbreite zu einem Unfall gekommen wäre. Er hat die Parksituation vor der "Krone" auch mit Fotos dokumentiert.

Timo Haser, als lokaler Bauunternehmer öfters mit dem Lastwagen an dieser Stelle unterwegs, merkte an, dass es immer wieder zum Verkehrsstau komme, wenn sich plötzlich auf einer Seite zwei Fahrzeuge begegnen, diese aber nicht mehr zurücksetzen können, weil hinter ihnen im Nu weitere Fahrzeuge stehen.

Kronen-Wirt Siegbert Erat ergänzte, dass auf der Straße mittlerweile nicht bloß Besucher der Gaststätten (Krone, Ali Baba) parken, sondern Anwohner aus dem Bereich um den Römerturm herum, weil dort Stellplätze fehlen. Claudia Sailer fragte sich, wie man denn bei Schneefall die Straße räumen wolle, wenn einseitig Fahrzeuge parken. Maximilian Elser rätselte darüber, warum gerade an dieser Stelle das Parken erlaubt wurde, während es an den geraden und wesentlich übersichtlicheren Stellen in Richtung Schulzentrum und stadtauswärts weiterhin verboten bleibe.

Die Nachteile dieser Regelung scheinen also die Vorteile zu überwiegen und deshalb will der Kernstadt-Ortschaftsrat einen Vorstoß machen, damit die einseitige Parkregelung wieder aufgehoben wird. Dies beschloss er einstimmig.

Artikel bewerten
2
loading

Ihre Redaktion vor Ort Haigerloch

Thomas Kost

Fax: 07433 901-829

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.