Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Haigerloch "The Voice Kids": Matteo steht im Finale

Von
Matteo freut sich. Er steht am Freitag im Finale der Talentshow "The Voice Kids". Foto: Sat.1/Kowalski/ Bearbeitung: Hürster

Haigerloch - Schreck lass nach: Beim morgigen Finale der Sat.1-Show "The Voice Kids" (Sat.1; 20.15 Uhr) geht Gesangstalent Matteo Markus Bok (12) gehandicapt an den Start. Es sind aber nicht die Stimmbänder, die ihm Schmerzen bereiten, sondern der Fuß.

Das Malheur ist Matteo am vergangenen Wochenende widerfahren, als er und seine Eltern die Großeltern in Haigerloch besucht haben. Opa Horst Bok hatte zur Feier seines 80. Geburtstages eingeladen. Eine ideale Gelegenheit, um vor der nächsten Voice-Kids-Runde in Berlin einen Zwischenstopp in Haigerloch einzulegen. Doch ausgerechnet dort ist es passiert. Matteo, der bekanntlich nicht nur singen kann, sondern auch Sport sehr mag – hauptsächlich alles, was mit Boards zu tun hat – wollte unbedingt die Halfpipe auf dem Haigerlocher Festplatz ausprobieren.

Schwupp, ehe er sich versah, lag der junge Voice-Kids-Star auch schon auf der Nase. Dummerweise hat er sich dabei eine Bänderverletzung im Fuß zugezogen. Nun muss er eben auf die Zähne beißen und das Show-Finale mit einem Tape-Verband bestreiten. Papa Armin ist überzeugt, dass sein Sohn auch diese Herausforderung tapfer meistert. Er glaubt, dass Matteo durchaus Chancen "auf’s Podium" hat, also unter die letzten Drei kommen kann. Der Weg dahin ist gar nicht mehr so weit, denn morgen sind es nur noch sechs von anfangs 80 Teilnehmern, die ihr Gesangstalent auf der Showbühne beweisen dürfen. Aus dem Team von Lena Meyer-Landrut ist neben Matteo noch Ridon (13) am Start. Coach Mark Forster schickt Lara (13) und Lukas (13) ins Rennen und Coach Sasha hat noch Noël (13) und Shanice (14) als Trümpfe für den Gesamtsieg im Ärmel. Matteo ist also der jüngste aller sechs Finalisten.

Er ist mit seiner Mutter Eliana Bresolin bereits seit Montag in Berlin und bereitet sich auf das Voice-Kids-Finale vor. Anders als die "Blind Auditons", die "Battles" und das Halbfinale wird die Entscheidung live ausgestrahlt, zumindest ein Teil davon. Und diesmal wählen nicht nur die Coaches ihre Favoriten­, sondern auch die Zuschauer an den Fernsehgeräten stimmen mit ab. Während Lena, Mark und Sasha es am Anfang der Sendung noch selbst bestimmen, welches ihrer jeweils zwei Gesangstalente sie in die finale Voting-Runde schicken, liegt das Schicksal der letzten Drei dort allein in den Händen der Zuschauer. Sie küren per Telefon- und SMS-Voting den Voice-Kids-Sieger 2016.

Wird es am Ende möglicherweise gar Matteo sein? Eine gute Frage, die sich frühestens morgen gegen 22.45 Uhr beantworten lässt.

Sollte es Matteo aber tatsächlich unter die letzten Drei schaffen, dann heißt es für alle seine Fans kräftig voten, denn gegenüber seinen deutschen Mitbewerbern ist Matteo hier ein bisschen im Nachteil, weil die Sendung in Italien nicht zu sehen ist.

Eine größere italienisch-deutsche Delegation im Publikum wird jedenfalls dem blonden jungen Mailänder die Daumen drücken. 15 Tickets stehen der Familie von Matteo zur Verfügung. Der größte Teil seiner Fans fliegt entweder heute oder Karfreitag früh nach Berlin.

In der Show morgen wird mit einem Film auch das private Leben von Matteo in Italien ein bisschen beleuchtet. Ein Kamerateam von Sat.1 hat nämlich vor dem Finale Armin Bok auf dessen landwirtschaftlichem Gut in Alba bei Turin besucht und dort mit der ganzen Familie gedreht. "Ausgerechnet an einem Tag, an dem es nur geregnet hat", bedauert Armin Bok.

Ihre Redaktion vor Ort Haigerloch

Thomas Kost

Fax: 07433 901-829

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.