Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Haigerloch Teilnehmer voll bei der Sache

Von
34 Neunt- und Zehntklässler von Gymnaisum und Eyachtalschule beteiligten sich an einer zweitägigen Schulung zur Ausbildung von Jugendbegleitern. Diese sollen vor allem für Fünft- und Sechtsklässlern an beiden Schulen verlässliche Partner sein. Foto: Schäberle Foto: Schwarzwälder-Bote

Haigerloch. 34 Schüler und Schülerinnen der Eyachtalschule (Realschule und Werkrealschule) nahmen an einer zweitägigen Schulung zum Jugendbegleiter teil, die jedes Jahr angeboten wird. Die Teilnehmer, Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 9 und 10 des Gymnasiums und der Eyachtalschule, arbeiten im Rahmen der Ganztagesbetreuung für die Klassen 5 und 6 mit.

Die Einsatzgebiete von Jugendbegleitern liegen im Bereich der Lernzeit und Hausaufgabenbetreuung, der Gestaltung der Mittagspausen (Spiel – und Bastelangebote) und der AG-Arbeit (Tanz, Schwimmen, Turnen, Werkstattangebote und mehr).

Die Themen, mit denen sich die Neunt- und Zehntklässler auch bei der jetzigen Jugendbegleiterschulung beschäftigten, umfassten ein weites Spektrum: Es ging ebenso um die Fähigkeiten und Aufgaben eines Jugendbegleiters wie um Entwicklungspsychologie oder rechtliche Grundlagen.

In der täglichen Arbeit lauern auch Probleme

Die erworbenen theoretischen Kenntnisse wurden schließlich mit praktischen Übungen vertieft. Dabei tauschte man auch Erfahrungen aus, sprach über Probleme und Schwierigkeiten, die für die angehenden Jugendbegleiter bei ihrer künftigen Arbeit mit jüngeren Schülern auftauchen können und erarbeitete Lösungsmöglichkeiten.

Geleitet wurde die Schulung von Elke Schäberle (Leiterin der Ganztagesbetreuung an der Eyachtalschule), Sabine Philipp (Ganztagesbetreuung Gymnasium) und Viola Höffner (Schulsozialarbeiterin an beiden Schulen). Sie waren sich nach dem zweitägigen Seminar einig, dass die Schüler und Schülerinnen interessiert und konzentriert an der Schulung teilgenommen haben. Alle drei sind sich sicher, dass die neuen Jugendbegleiter engagiert und verantwortungsvoll ihre Aufgaben meistern werden.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.