19 Zehntklässler wurden am Gymnasium zu Mediatoren ausgebildet. Mit im Bild ist Ausbilderin Heide Stetter (links). Foto: Fechter Foto: Schwarzwälder-Bote

19 Zehntklässler des Gymnasiums zu Mediatoren ausgebildet

Haigerloch (bf). 19 Zehntklässler wurden am Haigerlocher Gymnasium zu Mediatoren ausgebildet. Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien bekamen sie vom stellvertretenden Schulleiter Manfred Pfeffer in der Witthauhalle die Urkunden überreicht.

Ausgebildet wurden die Mediatoren von den Lehrerinnen Heide Stetter und Janine Hammer. Schüler-Mediatoren, früher Streitschlichter genannt, haben am Haigerlocher Gymnasium eine lange Tradition, erklärte Pfeffer bei der Urkundenübergabe. Die Neuntklässler übernehmen in der Regel Patenschaften für die "Fünfer", und daraus entwickeln sich dann die Mediatoren, so Pfeffer. Die Schüler investieren einige Doppelstunden in diese Ausbildung. Ziel sei, kleinere Streitigkeiten bereits im Ansatz zu schlichten, ohne gleich die Lehrer hinzuzuziehen. Das habe im Laufe der Jahre gut funktioniert, allerdings gerate das Angebot im Laufe des Schuljahres meist etwas in Vergessenheit. Die Mediatoren stehen jüngeren Schülern in den Pausen zur Verfügung.

Zu Mediatoren ausgebildet wurden: Meryem Bahadir, Jasmin Bieger, Klara Faiß, Laura Kessler, Jenny Kramer, Rosa Lohmüller, Isabel Schmid, Estella Solecki (alle 10a), Ummühan Alsahan, Johannes Gauss, Sophia Haid, Moritz Henle, Lea Schubert, Lisa Stump (10b), Meike Grüppen, Michelle Müller, Tessa Pfeffer und Lisa Wasserkampf (10c). Sie bekamen neben Urkunden auch Buttons.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: