Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Haigerloch Narrenverein Trillfingen läutet Fasnet ein

Von
Auch das aufwendige Make-Up überzeugte. Foto: Carola Lenski

Haigerloch-Trillfingen - Am Freitag eröffnete der Trillfinger Narrenverein mit seinem Showtanz die kommende Fasnetssaison. Die Veranstaltung ist weit über die Ortsgrenzen Trillfingens hinaus bekannt und beliebt und stößt seit langem auf große Resonanz.

Der Nachmittag gehörte ganz den Nachwuchstänzerinnen. Drei Bambini-, sechs Mini- und fünf Junior-Garden präsentierten sich dem Publikum. Mit dabei war auch die Trillfinger Mini-Garde, die von Luisa Kästle und Ann-Kathrin Rapp trainiert wird. Die 16 kleinen Akteurinnen durften aber nicht nur am Nachmittag ihr Können zeigen, sie eröffneten auch den Showtanz der älteren Tanzgardemädchen am Abend. Ihr Motto: "Als Mädchen zu den Fischen geschwommen und dem Hai um ein Haar entronnen". Das Bühnenbild zu ihrem fantastischen Auftritt hatte übrigens die Flaschnerei Heck aus Rangendingen gesponsert.

Die neuen Tänze für die Fasnet 2019 präsentiert

Nach den Trillfinger Minis stellten insgesamt 13 "Große Garden" ihre neuen Tänze für die diesjährige Fasnet vor. Den Anfang machten "Mixed Emotions Narrhalla Boll". Als farbenprächtige und mutige Vogelscheuchen begeisterten sie das Publikum mit einem spritzigen Auftritt. Einen zackigen Marschtanz präsentierte die "Narrhalla Klein-Berlin" aus Melchingen. "Just Dance" aus Stein zog als grausig-schöne Teufelsarmee in fantastischen nachtschwarzen Kostümen alle Register ihres Könnens. Die "Narrenzunft Jägi Rangendingen" ging als Harlekins in klassischem Schwarz-Weiß-Rot an den Start.

Toll als Wikinger kostümiert war die Tanzgarde Frommern. Mit ihrer Performance auf hoher See brachten die gehörnten Mädels samt Wildschwein die Planken der Bühne zum Schwanken. Mit Ross und Ritter, stellten sich die Tänzerinnen des Narrenvereins Salzschlecker Stetten in edler kupfergoldener Rüstung zur Schau.

Mit "Super Mario" entführten die "Dancing Devils" aus Stein bei Hechingen das Publikum ins Land der Videospiele. Energiegeladen stürmte die Tanzgarde Hart die Bühne und verwandelte diese in ein blinkendes Paintball-Abenteuer mit viel Action. Eine ausgefeilte Choreografie bot die Tanzgarde Gruol in ästhetischen Kostümen zum Thema "Ernte und Müller" – eine beeindruckende Performance.

Weitere Auftritte der "No Names" aus Bildechingen, des Spandalenballetts Geislingen, des Empfinger Hofballetts sowie einer Showtanzgruppe der Narrhalla Klein-Berlin aus Melchingen rundeten die Veranstaltung ab.

Insgesamt präsentierten die jungen Akteure des Abends jede Menge tänzerische Professionalität und großen Ideenreichtum bei der Gestaltung ihrer Auftritte. Das Publikum in der voll besetzten Mehrzweckhalle belohnte dies mit jeder Menge Beifall. Durchs Programm führten Monja Henle und Andrea Preibisch. In der Bar wurde der Fasnetsbeginn noch bis weit in die Nacht hinein feucht fröhlich gefeiert.

 
    Fotostrecke
    Artikel bewerten
    11
    loading
     
     

    Ihre Redaktion vor Ort Haigerloch

    Thomas Kost

    Fax: 07474 911-60

    Flirts & Singles

     
     

    Top 5

    0

    Kommentare

    Artikel kommentieren

    Kommentarregeln

    Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

    1. Passwort vergessen?
    Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
    1. null

    loading