Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Haigerloch Müll – die lästigste Sache der Welt

Von
Gerda Raidt traf mit ihrem Buch zum Thema Müll bei den Sechstklässlern der Eyachtalschule einen Nerv. Sie beteiligten sich rege an der Veranstaltung mit der Buchautorin im Haigerlocher Bürgerhaus, als noch Schule war.Foto: Kumpa Foto: Schwarzwälder Bote

Haigerloch. Noch bevor die Corona-Krise drastisch in den Schulalltag eingriff, machten sich die sechsten Klassen der Eyachtalschule auf Einladung des Regierungspräsidiums Tübingen und der Stadtbücherei zusammen mit ihren Lehrerinnen auf den Weg ins Haigerlocher Bürgerhaus.

Dort trafen sie die Illustratorin und Kinderbuchautorin Gerda Raidt, die den Schülerinnen und Schülern ihr aktuelles Buch vorstellte. "Müll – alles über die lästigste Sache der Welt", so der Titel des Buches, welches Gerda Raidt sowohl geschrieben als auch illustriert hat, war der Anlass dieser Begegnung.

Unterstützt durch eine sehr anschauliche Präsentation ihrer Zeichnungen kam die Autorin mit den Kindern über aktuelle Themen wie Mülltrennung, Recycling und die Vermeidung von Müll ins Gespräch. Aber auch das Problem der Müllentsorgung wurde von den Schülern, die sich mit guten Beiträgen rege beteiligten, erörtert.

Einig waren sich alle darüber, dass "die lästigste Sache der Welt" durch das eigene umweltbewusste Verhalten weniger lästig gemacht werden kann.

Im Anschluss an die Lesung nutzten die Schülerinnen und Schüler noch die Gelegenheit, Gerda Raidt zu ihrem Werdegang und ihrer Arbeit als Illustratorin und Autorin zu befragen.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Haigerloch

Thomas Kost

Fax: 07433 901-829

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.