Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Haigerloch Minister Schmid schaut vorbei

Von
’Finanz- und Wirtschaftsminister Nils Schmid (links) im Gespräch mit Bernd Dlzuak, Geschäftsführer Theben Asia, im German Center in Singapur. Foto: Theben AG Foto: Schwarzwälder-Bote

Mit knapp 5,5 Millionen Einwohnern und einer Fläche von rund 720 Quadratkilometern ist Singapur etwa so groß wie Hamburg. Für viele deutsche Unternehmen ist der kleine Staat das Tor nach Asien.

Haigerloch. So auch für die Theben AG: Seit über fünf Jahren unterhält das Haigerlocher Unternehmen im "German Center" in Singapur erfolgreich eine Niederlassung.

"Singapur ist der ideale Standort für unsere Geschäfte im asiatischen Raum", erläutert Bernd Dluzak, Geschäftsführer von Theben Asia, "Neben politischer und rechtlicher Sicherheit – gerade auch was den Schutz des geistigen Eigentums angeht, gibt es viele gut ausgebildete Fachkräfte und eine ausgezeichnete IT-Infrastruktur."

Von Singapur aus vertreibt Theben in erster Linie beratungsintensive Produkte für die Gebäudesteuerung wie KNX-Aktoren zur Klimaregelung und Sonnenschutzsteuerung. Bewegungs- und Präsenzmelder für die energie-effiziente Beleuchtungssteuerung runden das Produktportfolio für den asiatischen Markt ab.

Im Oktober 2015 besuchte der Finanz- und Wirtschaftsminister Nils Schmid das "German Center" in Singapur. Anlass der Reise des Ministers war unter anderem das 20-jährige Jubiläum des "German Centre Singapore", in dem sich die asiatische Niederlassung der Theben AG befindet.

Vor Ort unterhielt er sich mit Experten und Unternehmen über die aktuellen wirtschaftlichen Entwicklungen im südostasiatischen Raum. Unter anderem auch mit Bernd Dluzak von Theben Asia. In Begleitung des deutschen Botschafters Michael Witter zeigt sich der Minister interessiert an den Lösungen von Theben rund um die Gebäudesteuerung.

Überrascht war er über die außergewöhnliche Geschichte des Firmennamens "Theben": Theben war die altägyptische Hauptstadt und spielte eine bedeutende Rolle in der Geschichte des alten Ägyptens. Der Firmengründer Paul Schwenk wählte den Namen in Anerkennung an die herausragenden Leistungen der Ägypter hinsichtlich der Zeitmessung und der Entwicklung des Kalenders.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Haigerloch

Thomas Kost

Fax: 07474 911-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading