Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Haigerloch Martina Bürkle gibt gleich 15 Männern das Nachsehen

Von
Die erfolgreichen Teilnehmer am Königsschießen in Gruol. In der Mitte Schützenkönigin Martina Bürkle, die nach 2017 zum zweiten Mal den Rumpf des Adlers fällte.Foto: Schullian Foto: Schwarzwälder Bote

Haigerloch-Gruol. Am Tag der Deutschen Einheit veranstaltete der Schützenverein Gruol sein traditionelles Königsschießen im Schützenhaus. 15 Schützen und eine Schützin gingen bei diesem Wettbewerb an den Start und die Frau gab den 15 Männern auch das Nachsehen.

Martina Bürkle fällte nämlich mit dem 289. Schuss den Rumpf des Apfels und sicherte sich damit die Königskette. Das gelang ihr übrigens nicht zum ersten Mal: schon 2017 war sie Gruoler Schützenkönigin geworden. Diesen Sieg feierte man danach ausgiebig und die Böllerschützen des Vereins ehrten ihre Schützenkönigin mit einem krachenden Salut.

Salven hatten die Böllerschützen schon zur Eröffnung des Adlerschießens abgefeuert. Dann konnte der Wettbewerb mit dem traditionellen ersten Schuss auf den Holzadler durch Oberschützenmeister Roger Bürkle beginnen. Den ersten Erfolg feierte Wolfgang Haid. Er holte mit dem 52. Schuss die Krone. Die weiteren erfolgreichen Schützen waren: Fabian Kränzler (60. Schuss; Zepter), Roger Bürkle (65. Schuss; Apfel), Siegbert Schullian (175. Schuss; linker Flügel), Philipp Kränzler (233. Schuss; rechter Flügel).

Artikel bewerten
1
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Premium-Artikel lesen und Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren richtigen Namen (Vor- und Nachname), Ihre Adresse und eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link.

Ihr Passwort können Sie frei wählen. Der Benutzername ist Ihre E-Mail-Adresse.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

loading