Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Haigerloch Kampfsport und mentales Training

Von
Beim SV Haigerloch wird jetzt auch der Kampfsport Tai Jitsu Karate angeboten. Foto: Reiband Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Nadine Reiband

Haigerloch. Es ist Dienstagabend. In der Witthauhalle findet man zu dieser Zeit eine kleine Gruppe weiß gekleideter Menschen: Konzentriert folgen sie den Anweisungen ihres Trainers, akribisch führen sie die Bewegungen aus, die er ihnen vorgibt.

Tai Jitsu Karate heißt die Sportart, die in der Halle ausgeübt wird und der Kampfsport ist eine neue Sparte des SV Haigerloch. Bei der Hauptversammlung des Vereins im Frühjahr hatten der Vereinsvorsitzende Uwe Schamberger und Carsten Stehle sie bereits vorgestellt.

Der Trainingsbetrieb läuft schon seit einigen Monaten, die ersten Gruppen üben seither mit Begeisterung unter der Anleitung von Waldemar Udalow aus Rottweil. Er ist Träger des zweiten Dan, des schwarzen Gürtels in Karate. Initiiert wurde die neue Sparte von Carsten Stehle und Ingo Huber. Die beiden Männer fuhren einige Zeit mit den eigenen Kindern zum TKI-Training nach Rottweil. Dabei wurde die Idee geboren, diesen Kampfsport auch in Haigerloch anzubieten.

Tai Jitsu Karate ist eine Kombination aus klassischer Karate sowie Teilen aus dem Judo und anderen Kampfsportarten. Schläge, Würfe und Haltegriffe wechseln sich ab. Dabei ist es weit mehr als eine effektive Methode zur Selbstverteidigung. Die Kampfsportart ist auch im Sinne eines mentalen Trainings zu verstehen, das Konzentrationsfähigkeit, Entschlusskraft und Durchsetzungsvermögen erhöht. Man gewinnt dadurch mehr Selbstsicherheit, erkennt aber auch seine Grenzen..

Der Unterricht ist klassisch japanisch geprägt. Es herrschen strenge Regeln und vor allen Dingen großer Respekt vor dem Gegenüber und der Art, wie man miteinander umgeht. Jedes Training beginnt und endet mit einer kurzen Meditation, in der der Geist geschult wird.

Zu Beginn steht die klassische Grundschule an, in der man erste Tritte und Schläge trainiert oder lernt, wie man fällt und wie man sich aus Griffen befreit. Mit wachsendem Können lernt man immer mehr Angriffs- und Verteidigungstechniken und kann schließlich daran gehen, verschiedene Gürtel – die erwähnten Dans – zu erwerben.

In der Witthauhalle trainieren im Moment Kinder und Erwachsene zusammen. Beginn des Trainings ist dienstags um 18.30 Uhr. Interessenten können sich auf der Homepage des SV Haigerlochs informieren oder beim Probetraining vorbeikommen. Ein spezielles Schnuppertraining wird am Sonntag, 28. Oktober, angeboten.

Weitere Informationen: www.sv-haigerloch.de oswe w.udalow@tki-tai-jitsu-karate.de.

Ihre Redaktion vor Ort Haigerloch

Thomas Kost

Fax: 07433 901-829

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.