Schüler fragen – Eltern geben Auskunft. Ein Berufserkundungskonzept am Haigerlocher Gymnasium, das offensichtlich beiden Seiten Spaß macht. Foto: Zopf Foto: Schwarzwälder-Bote

Berufsorientierung: Gymnasiasten im Gespräch mit Eltern

Haigerloch (sz). Das BoGy–Konzept (Berufs- und Studienorientierung am Gymnasium) des Gymnasiums Haigerloch besteht aus vielerlei Bausteinen. Einer davon ist die "Elternbörse". Eltern kommen in die Schule und stellen sich und ihre Berufe vor.

Diese Elternbörse fand vor kurzem zum zweiten Mal statt und wies ein Spektrum von 13 Berufsbildern auf. Vertreten waren Bereiche wie Psychologie, Medizin, Bauingenieurwesen, Polizei, Jura und sogar Schauspiel.

Die Gymnasiasten aus den Klassen neun und zehn konnten nach einer allgemeinen Einführung drei Berufsvorträge plus Fragerunden à 30 Minuten auswählen.

Die jungen Menschen stellten viele Fragen und die Eltern stellten ihre Berufe anschaulich dar. Fragen über die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Studienbedingungen und Berufsperspektiven, interessante Arbeitsgebiete wurden ebenso beantwortet, wie Fragen nach Hindernissen und Stolpersteinen, die auf den jeweiligen Berufswegen lauern.

Auch in diesem Jahr wurde die Veranstaltung von beiden Seiten als gewinnbringend empfunden, die Eltern attestierten, dass es ihnen Spaß gemacht hat, Schüler für den eigenen Beruf begeistern zu können. Die Gymnasiasten wiederum lobten die Veranstaltung als informativ, orientierend und es gab ein großes Plus für die Tatsache, dass man im persönlichen Gespräch auch nachhaken konnte.

Insgesamt ein gelungener Abend, der als fester Bestandteil in das Haigerlocher Berufserkundungskonzept aufgenommen wird. Betreut wird die Berufs- und Studienorientierung am Gymnasium von Lehrerin Stephanie König-Lohr.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: