Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Haigerloch In Bittelbronn gibt’s einige "Lese-Ratten"

Von
Im Mai haben Ortsvorsteher Gerd Klingler und Uschi Fechter den Bittelbronner Bücher-Schmökerschrank vorgestellt, seither wird er offenbar gut genutzt.Archivfoto: Kost Foto: Schwarzwälder Bote

Haigerloch-Bittelbronn. Der Ortschaftsrat Bittelbronn traf sich am Dienstag zu seiner ersten öffentlichen Sitzung nach dem Lockdown im März.

Gleich zu deren Beginn betonte Ortsvorsteher Gerd Klingler, dass der im Backstubengebäude eingerichtete Bücher-Schmökerschrank gut angenommen werde. Uschi Fechter (sie war die Ideengeberin) halte ihn in Ordnung, so dass er stets gut aufgeräumt sei. "Eine gute Sache", lobte der Ortsvorsteher die Aktion.

Weiter befasste er sich mit einer Dole in Henstetten. Das Durchspülen des Abwasserkanals habe nicht funktioniert, daher werde der Bauhof sich damit befassen und den Kanal aufreißen. Gerd Klingler gab auch bekannt, dass die alte Wandertafel am Ortseingang beim Wasserturm durch eine neue ersetzt werden soll. Außerdem sei ein Baum auf dem Sportgelände aufgrund von Pilzbefall gefällt worden, eventuell werde man einen neuen setzen.

Unter "Verschiedenes" wurde die Neuplanung des Friedhofes angesprochen, hier seien Gräber frei geräumt worden, und bald werde man diese als neue Grabfelder für Urnenreihengräber und Urnenrasengräber anlegen. Auch die Reparatur des Friedhofsdachs werde man in Angriff nehmen, Geld dafür sei vorhanden.

Bezüglich des weiteren Vorgehens beim Haus Kirchplatz 2 wird es laut Klingler im September eine Besichtigung geben. Nach entsprechenden Vorschlägen durch Ortschaftsräte einigte man sich darauf, im Albblick und in der Weildorfer Straße Geschwindigkeitsmessungen vornehmen zu lassen.

Ein Ortschaftsrat verwies darauf, dass das Dach auf dem Maschinenschuppen einsturzgefährdet sei und einer Reparatur bedürfe. Ein weiteres Ortschaftsratsmitglied wies darauf hin, dass von Bad Imnau her in einer Kurve Stammholz gefährlich in die Straße rage, hier sollte man tätig werden. Am Ende der Sitzung wurde dem ersten Baugesuch für ein Haus im neuen Baugebiet Brunnenwiesen zugestimmt.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Haigerloch

Thomas Kost

Fax: 07433 901-829

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.