Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Haigerloch Hoffnungen ruhen auf einem Start im Juni

Von
Marie Luise und Christoph Dingler, bekannt als Duo "The Twiolins", hätten die Reihe der Haigerlocher Schlosskonzerte am 29. April in der Abendmahlskirche eröffnen sollen.Foto: Asmus Foto: Schwarzwälder Bote

Jetzt ist es amtlich: Die Haigerlocher Schlosskonzerte 2020 sind zwar noch nicht ganz zu Grabe getragen, die ersten drei Konzerte der diesjährigen Reihe sind aber abgesagt.

Haigerloch. Das Kulturbüro der Stadt hat in den vergangenen Tagen das Programmheft mit einem entsprechenden Hinweis an den Freundeskreis Haigerlocher Schlosskonzerte verschickt. Die Gesundheit der Konzertbesucher stehe an erster Stelle, heißt es in der Mitteilung. Deshalb werde man den weiteren Verlauf der Schlosskonzerte laufend neu bewerten und über die Ergebnisse informieren, auch über eventuelle Nachholtermine für ausgefallene Konzerte.

Das ist zunächst einmal bedauerlich, denn des Programmheft für diese Konzertsaison enthält wieder außergewöhnliche Konzerte mit interessanten Künstlern. Betroffen von den Absagen sind zunächst das Konzert mit Marie-Luise und Christoph Dingler, die als Violin-Duo "The Twiolins" am Sonntag, 26. April, in der evangelischen Abendmahlskirche ihr Programm "Secret Places" vorgestellt hätten.

Auch das Klavierkonzert von Christina Wagner im Bürgerhaus am Samstag, 9. Mai, mit Werken von Robert Schumann und Modest Mussorgskij sowie die literarisch-musikalische Wanderung "Auf dem Sternenweg" mit Rudolf Guckelsberger als Erzähler und Barbara Grässle an der Gitarre fällt aus.

Abgesagt ist auch die Aufführung von Ludwig van Beethovens Messe in C-Dur und weiteren Werken von ihm am Pfingstsonntag, 31. Mai, im Rahmen des Pfingstgottesdienstes in der Schlosskirche. Aus Anlass des 250.Geburtstages Beethovens wollte der Katholische Kirchenchor Haigerloch in diesem Jahr gemeinsam mit dem Chor Vox Humana Zollernalb und dem Orchester "ars T Instrumental" Werke des großen deutschen Komponisten aufführen.

Die Absage dieses musikalischen Projektes hat noch einen weiteren Grund: Denn selbst wenn zu Pfingsten wieder regulär Gottesdienste stattfinden können, könnte das Projekt zu diesem Zeitpunkt nicht mehr gestemmt werden. Die Chöre und das Orchester können ja seit Mitte März nicht mehr proben. Sowohl die Sängerinnen und Sänger als auch Dirigent Mike Krell hoffen jedoch, dass die Festmesse zu einem späteren Zeitpunkt im Jahr doch noch in der Schlosskirche aufführen zu können, denn das kirchenmusikalische Ereignis zu Pfingsten zählt seit Jahrzehnten zum festen kulturellen Programm in Haigerloch und ganz möchte man auch nicht darauf verzichten.

Der Freundeskreis der Schlosskonzerte und das städtische Kulturbüro hoffen, dass vom Schlosskonzert-Programm 2020 – immerhin beinhaltet es inklusive der Pfingstmesse neun Konzerte –­ wenigstens Teile stattfinden können, und dass die Freunde der Schlosskonzerte der Veranstaltungsreihe weiter die Treue halten.

Vorerst sind Karten für die restlichen Konzerte ab Sonntag, 14. Juni, das Programmheft und weitere Informationen im Kultur- und Tourismusbüro der Stadt Haigerloch erhältlich. Es ist derzeit zu den üblichen Öffnungszeiten telefonisch unter 07474/697-27 oder per E-Mail tourist-info@haigerloch.de erreichbar

Die nach jetzigem Stand geplanten Konzerte:

   Sonntag: 14. Juni: "Fortune, Love, Time" – ab 19 Uhr in der Schlosskirche. Gambistin Hille Perl spielt mit ihrem Ensemble "The Sirius Viols" und der Sopranistin Margaret Hunter Musik aus der Zeit der englischen Renaissance.

   Sonntag, 28. Juni: "Different Voices" – ab 18 Uhr in der Schlosskirche. Der Tübinger Chor Semiseria, das Streichquartett "Neckar Strings" und Alexander Bühl (Saxofon) und Herwig Rutt (Piano) singen und spielen Vokalmusik aus verschiedenen Epochen. 

  Sonntag, 2. August: "Silberton" – ab 18 Uhr in der Wendelinskapelle Trillfingen. Ingeborg Schubert (Orgel) und Hans-Georg Kramer (Diskantviole) spielen Musik von Corelli, Veracini, Geminiani und Mozart.

   Sonntag, 20. September: "Elements" – ab 19 Uhr im Fürstensaal Bad Imnau. Die Hanke Brothers David, Lukas, Fabian und Jonathan (Tuba, Klavier, Bratsche und Blockflöte) spielen Weltmusik mit Pop- und Klassikanklängen.

 Samstag, 28. November: "Kammermusik für Querflöte, Zupfinstrumente und Viola da Gama" – 17 Uhr in der Annakirche.  Das "Trio Curioso" (Karin Krell, Frank Scheuerle und Lourdes Carranza Castro) spielt Werke aus der Renaissance, Barock und Klassik.

Dieses Konzert findet im Rahmen der Ausstellung zum 90 Geburtstag des Haigerlocher Künstlers und Ehrenbürgers Karl Hurm († 8. Juni 2019) statt. Ausstellungseröffnung ist um 15 Uhr in der Galerie "Die Schwarze Treppe" in der Hohenbergstraße.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.