Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Haigerloch Haigerlocher Lehrer kneifen nicht

Von

Von Birgit Fechter

Die Haigerlocher Gymnasiallehrer halten zur Stange. Sie machten gestern beim Abistreich gute Miene zu den Spielen unter dem strahlend blauen Sommerhimmel - und auch eine gute Figur.

Haigerloch. Wasserpistolen, müde Gesichter hinter großen Sonnenbrillen nach durchfeierter Nacht und ein Lehrerkollegium, das auf dem Sportplatz tapfer der Dinge harrte, die da kommen: Business as usual beim Abistreich. Das ist dieser Tage, wo manche Lehrer oder Schulleitungen Abistreiche boykottieren, aber nicht ganz selbstverständlich. Die Abiturienten hätten sich auch vorbildlich verhalten, lobte Schulleiterin Karin Kriesell. Eine Aktion, bei der die Abiturienten den Lehrerparkplatz für Eltern-Autos gesperrt hätten, fand sie besonders gut: "Die stell ich wieder ein", erklärte sie.

Alle 58 haben übrigens das Abi bestanden, es gab einen sehr guten Durchschnitt von 2,2, wie Konrektor Rolf Ege stolz vermerkte. Es gab zehn Preise und einmal die 1,0 im Abizeugnis.

Das ist natürlich Grund für die Abiturienten, nun ihrerseits die Lehrer zu testen. Das Abi-Komitee um Annika Rückert war kreativ und hatte sich verschiedene Spiele ausgedacht. So galt es etwa beim Spiel "Wasserwerk", mit Wasser gefüllte Luftballons, die an einer Stange hingen, mittels einer an einer Kappe angebrachten Nadel zu zerstechen, kalte Dusche inklusive. Ein Geschicklichkeitsparcours mit anschließendem Mambo-Tanzen war ebenso dabei wie ein Buchstaben-Ratespiel und ein Quiz. Besonders gut war die Stimmung, als die Lehrer eine Melodie vortanzten, die das Publikum erraten musste – ein leichtes Spiel für die Gymnasiasten.

Die Schüler des Gymnasiums hatten sich wie gewohnt auf der großen Treppe gegenüber dem Sportplatz versammelt, und beim ersten Spiel war die Kulisse sofort da. Die Lehrer wurden angefeuert, und sie enttäuschten ihr Publikum nicht. Zwischendurch gab es immer wieder willkommene Abkühlung aus der Wasserpistolen-Dusche auch für die Zuschauer.

Der große Abiball unter dem Motto "ABInopoly – Jetzt beginnt das Spiel des Lebens" findet am Samstag, 25. Juni, in der Witthauhalle statt. Ab 17 Uhr ist Sektempfang, das Programm beginnt um 18.30 Uhr.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.