Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Haigerloch Gut ausgeschlafen in eine Woche Prüfungsstress

Von
Abi hat begonnen: Konzentriert saßen gestern 54 angehende Abiturienten und Abiturientinnen des Haigerlocher Gymnasiums über ihrer Aufgaben im Fach Deutsch. Foto: Kost Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Thomas Kost

Haigerloch. Da standen sie brav im Foyer der Turnhalle und selbst jene, die sonst ein bisschen vorlauter sein mögen, verharrten in nervöser Stille. Gestern begann für 54 Schüler und Schülerinnen der Kursstufe zwei am Haigerlocher Gymnasium das Abitur.

"Oh mein Gott", rief eine junge Dame spontan aus, als sich gegen 8 Uhr der stellvertretende Schulleiter und Abi-Supervisor Manfred Pfeffer mit den roten Mappen unterm Arm näherte, in denen sich die Aufgabenblätter zur schriftlichen Prüfung in Deutsch befanden. Mit dem "Kernfach" Deutsch beginnen traditionell die jährlichen schriftlichen Abiprüfungen. Allzu viel Prüfungsangst musste sie sicherlich nicht haben, denn mit den Klassikern "Dantons Tod" von Georg Büchner, "Homo Faber" von Max Frisch und dem 1998 erschienenen Liebesroman "Agnes" von Peter Stamm sowie der "Liebeslyrik vom Barock bis zur Gegenwart" waren praktisch die selben Literaturthemen wie beim Abitur 2014 gefordert.

"Ich hoffe ihr habt heute Nacht genauso gut geschlafen wie ich, damit alles was ihr gelernt habt, heute nur so aus euch heraussprudelt", munterte Schulleiterin Karin Kriesell ihre Zöglinge auf. Damit ging es ihr schon mal besser als im März vor einem Jahr, als Kriesell vor ihrer allerersten Abiturprüfung als neue Schulleiterin in Haigerloch doch eine gewisse Nervosität eingestanden hatte.

Nach ein paar formalen Hinweisen von Manfred Pfeffer packten die Kursstufler in der großen Schulturnhalle alles auf die Arbeitstische, was es zu einer gelingenden Abi-Prüfung braucht: Schreibzeug natürlich, Glücksbringer in sämtlichen Formen sowieso – und literweise Getränke.

21 Jungs und 33 Mädchen traten am Haigerlocher Gymnasium die Abiturprüfung an, darunter sieben Gymnasiasten aus Empfingen und 13 aus Rangendingen. Wenn nächsten Dienstag das Fach Kunst geprüft wird, kommen sogar drei angehende Abiturenten des Hechinger Allgemeinen Gymnasiums nach Haigerloch, da beide Bildungseinrichtungen in diesem Fach kooperieren.

Die gestrige Deutschprüfung war aber nur der Auftakt zu einer harten Prüfungswoche: Heute ist das Fach Mathematik dran, am Freitag Französisch und am Montag Englisch. Am Dienstag sind dann überall in Baden-Württemberg Fächer wie Biologie, Chemie, Physik, Sport, Musik, Bildende Kunst, Geschichte, Wirtschaft, Gemeinschaftskunde, Geografie und Ethik an der Reihe. In Haigerloch tritt außerdem am kommenden Mittwoch eine Schülerin zur Lateinprüfung an.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.