Stolz zeigen Karin Kriesell und Rolf Ege das Zertifikat und die Urkunde. Foto: Fechter Foto: Schwarzwälder-Bote

Gymnasium: Freude über Auszeichnung vom Regierungspräsidium

Das Haigerlocher Gymnasium wurde vom Regierungspräsidium Tübingen als "Schule mit besonderer Achtsamkeit" ausgezeichnet.

Haigerloch (bf). Bevor es in die Ferien ging, konnte Schulleiterin Karin Kriesell stolz die Urkunde präsentieren. "Unsere Schule achtet auf die, die körperlich nicht immer so mithalten können", erklärte sie bei der Schuljahres-Abschlussfeier in der alten Schulturnhalle. Der Schulerfolg solle nicht durch eine chronische Erkrankung in Frage gestellt werden.

Aus diesem Grund bildet das RP interessierte Lehrerinnen und Lehrer zum schulischen Ansprechpartner für chronische Krankheit aus und zertifiziert Schulen, die bestimmte Anforderungen an die Achtsamkeit zuverlässig gewährleisten, wie zum Beispiel die Erhebung von Informationen über Gesundheit und Krankheit von Schülern und deren Weitergabe an die unterrichtenden Fachlehrkräfte. Ansprechpartnerin in Haigerloch ist Heide Stetter, die mit den Schülern ein Konzept für mehr Achtsamkeit enwickelt hat.

Beim Abschlussfest wurden auch die Referendarinnen sowie Markus Andries, der Mathematik, Ethik und Philosophie unterrichtet hat, verabschiedet. Außerdem wurden Preise und Belobigungen ausgeteilt. Dazu spielte die Schulband. Schüler und Lehrer gedachten bei der Feier auch des im April verstorbenen Religionslehrers Klaus Schubert.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: