Ortschaftsrat: In Bad Imnau hofft man, dass 2021 zumindest ein Teil der unerledigten Projekte dran kommt

Haigerloch-Bad Imnau. Mit Wünschen für den städtischen Haushalt 2021 beschäftigte sich der Bad Imnauer Ortschaftsrat am Donnerstag. Ganz oben auf der Liste steht die Sanierung des Friedhofes mit Restaurierung der beiden Kreuze und der Neugestaltung der inzwischen unleserlichen Gedenktafeln am ortsseitigen Friedhofsteil. Weitere Priorität genießt der Ankauf des kirchlichen Kindergartens in der Schulstraße und dessen Abriss zu Gunsten von Park- oder Bauplätzen.

Ortsvorsteher Robert Wenz zeigt sich enttäuscht darüber, dass die letztjährigen kleineren Haushaltswünsche aus Bad Imnau überhaupt keine Beachtung fanden. Vorhaben wie das Einsetzen einer Planungsrate für den Friedhof, der Fußweg im Laibetal, der Bühnen-Pavillon im Kurpark, die Sanierung des Kriegerdenkmals bei der Kirche, der Fahrweg vom Bürgerzentrum zur Mehrzweckhalle sowie eine Stromversorgung im Kurpark seien überhaupt nicht berücksichtigt worden. Deshalb stellte man sie erneut auf die Liste. Neu hinzu kommt die Sanierung des Pausenhofs mit der Pausenhofüberdachung Bürgerzentrum. Weiterer Wunsch: Im Wohnpark Wiesengrund Hier sollten die restlichen drei Bauplätze von der Stadt dringend erschlossen werden.

Was die Öffnungszeiten des Bürgerzentrums betrifft, um die es vor Monaten noch viel Wirbel gegeben hat, so informierte Robert Wenz den Ortschaftsrat darüber, dass die Nachbarschaftsanhörungen für den neuen Bauantrag mit geänderten Öffnungszeiten im Bürgerzentrum im Sommer abgeschlossen wurden und der Antrag jetzt zur finalen Genehmigung beim Landratsamt liegt. Seit 20. Dezember 2018 gelten im Bürgerzentrum tägliche Nutzungszeiten von 6 bis 22 Uhr. Sonn- und feiertags bleibt das Bürgerzentrum geschlossen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: