Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Haigerloch Einige Brücken müssen saniert werden

Von
Die Brücke bei der Fischzucht Belser im Gruoler Stunzachtal (Häselbühlbrücke) muss dringend saniert werden. Die Kostenschätzung der Stadt für den Aufwand liegt bei 75000 Euro. Die Arbeiten werden umgehend ausgeschrieben. Foto: Kost

Haigerloch - Im vergangenen Jahr wurden im Stadtgebiet von Haigerloch Brücken überprüft. Dabei wurde Sanierungsbedarf festgestellt.

An vier Brücken sind jedoch nur kleinere Maßnahmen notwendig. Um eine teilweise zügig notwendige Umsetzung zu ermöglichen, ermächtigte der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung die Stadtverwaltung dazu, die Arbeiten auszuschreiben und an die günstigsten Bieter zu vergeben. Die Gesamtkosten für diese Maßnahmen belaufen sich auf geschätzte 63.000 Euro. Die Maßnahmen im Einzelnen:

Dietenbachbrücke Owingen: Für geschätzte 9000 Euro wird die Brücke abgebaut und dafür ein Rohrdurchlass erstellt.

Reitersteigbrücke Owingen: Die Brücke erhält für 19 .000 Euro eine Absturzsicherung, die auch den Böschungsbereich zur Eyach umfasst.

Friedhofbrücke Owingen­: Dort muss der Brückenkörper abgedichtet und ein neuer Fahrbahnbelag sowie ein Schrammbord hergestellt werden. Am Geländer sind Korrosionsschutzmaßnahmen notwendig. Außerdem wird ein Schutz gegen das Übersteigen des Geländers angebracht. Die Kosten dafür liegen bei 20.000 Euro.

Falkenbronnerbrücke Trill­fingen: Die Absturzsicherung an dieser Brücke – auch an den Böschungsbereichen zur Eyach hin – sollten zügig angegangen werden, wie in der Sitzung angemerkt wurde, Die Kosten hierfür sind mit rund 15 .000 Euro angesetzt.

Weil für vier weitere Brücken wesentlich umfangreichere Sanierungsmaßnahmen erforderlich sind, muss zunächst ein Fachbüro beauftragt werden, das die weiteren Grundlagen ermitteln, die Ausführung der Sanierungsarbeiten plant und die Aufträge dann ausschreibt sowie die örtliche Bauleitung übernimmt Diesen Auftrag vergab der Gemeinderat an das Ingenieurbüro Hahn (Inhaber Siegfried Kaplan) aus Plochingen. Für eine Summe von ebenfalls 63. 000 Euro.

Der bisher festgestellte Sanierungsaufwand:

Hospachbrücke (über die Stunzach zu den Hospachhöfen): Wegen der starken Schäden dort gilt für die Brücke derzeit eine Gewichtsbeschränkung von 20 Tonnen. Hier muss der Ingenieur grundsätzlich prüfen, ob eine Instandsetzung überhaupt noch Sinn macht, oder ob nicht sogar ein Neubau günstiger wäre

Häselbühlbrücke Gruol: Die Stahlträger und Pfosten der Brücke sind komplett angerostet, sodass die Stahlkonstruktion erneuert und verstärkt werden muss. Da die Maßnahme noch 2019 umgesetzt werden muss, wird sie umgehend ausgeschrieben. Die Kostenschätzung der Stadt liegt bei 75 .000 Euro.

Brücke Quellenstraße Bad Imnau und Falkenbronnerbrücke Trillfingen: An beiden Brücken sind Fugen- und Abdichtungsmaßnahmen sowie eine Betoninstandsetzung notwendig, außerdem das Unterstopfen von Lagerplatten und ein Korrosionsschutz.

Ihre Redaktion vor Ort Haigerloch

Thomas Kost

Fax: 07433 901-829

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.