Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Haigerloch Ein paar seltene Falter fliegen den Leuchtturm an

Von
Das Blaue Ordensband (Catocala fraxini), ist einer der größten einheimischen Falter.Foto: H. Fuchs/NABU Foto: Schwarzwälder Bote

Haigerloch. Leider etwas weniger Leute als erhofft beteiligten sich an der kürzlichen NABU-Nachfalter-Leuchtnacht auf dem Großen Warrenberg bei Owingen. Die Veranstaltung der Arbeitsgemeinschaft Schmetterlinge stand unter dem Motto "Grillabend mit Mottenschau am Leuchtturm".

Nach dem gemeinsamen Grillen gab es von Herbert Fuchs Informationen über Nachtfalter und wie sie sich zu Lichtquellen verhalten. Danach wurden dann der spezielle Leuchtturm aufgebaut, an dem sich die Falter sammeln konnten.

Von dessen Tuch nahm man die nächtlichen Flatterer vorsichtig ab und betrachtete sie im Schauglas, damit man sie bestimmen und für die Landesdatenbank Schmetterlinge registrieren konnte. Danach ließ man sie wieder fliegen. Es konnten zwar nur rund 100 Tiere aus 40 verschiedenen Arten an diesem Abend "gefangen" werden, dennoch waren darunter ein paar besondere Exemplare wie zum Beispiel das Blaue Ordensband.

Artikel bewerten
1
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.