Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Haigerloch Ein feuriges und lautes Spektakel

Von
Durchdrehende Reifen dürfen bei einem Motorradtreffen nicht fehlen. Foto: Schwarzwälder Bote

"Zurück zu den Wurzeln" hieß das Motto am Wochenende beim Motorradtreffen in Gruol. Und die Shows kamen allesamt gut an.

Haigerloch-Gruol. Eine großartige Show bekam das Publikum bei der Eröffnung des 29. Motorradtreffens am Freitag in Gruol bei der "Himmelsleiter" geboten.

Der Headliner des Abends war die Kult-Coverband "Powerlords". Die Band aus Franken lieferte mit ihrem stimmgewaltigen Frontman Uwe und atemberaubenden Pyroeffekten eine richtig heiße Rockshow ab und brachte damit das volle Festzelt zum Brodeln und die Himmelsleiter zum Beben.

In ihrem ersten Showpart präsentierten die Musiker Songs der Schock-Rocker "Rammstein", darunter auch der Titel "Benzin". Genauso zündstoffgeladen wie der Titel selbst war der Auftritt der Musiker in Krachledernen und Schnallenlederstiefeln. Beim Kannibalen-Song "Mein Teil" wechselte Sänger Uwe in Sachen Outfit zur vermeintlich blutbeschmierten Gummischürze.

"Tanzt ihr gerne?", fragte er das Publikum im Zelt, als die Band den Titel "Amerika" anstimmte. Im zweiten Showteil präsentierten die "Powerlords", die bereits zum dritten Mal beim Gruoler Motorradtreffen auftraten, das Beste aus Rock und Metal, unter anderem Songs von Kultbands wie "Metallica" und "Manowar".

Neben unzähligen Feuersäulen und Feuerbällen hinterließ zudem die atemberaubende Duo-Performance mit Feuerspucken und vielem mehr, von Feuerartistin Anja und einem Team im Steampunk-Outfit einen wohl bleibenden Eindruck beim Publikum.

Vor der genialen Darbietung der "Powerlords", die gegen Mitternacht auftraten, begeisterte die Tribute-Band "Just Priest" mit Frontmann Udo unter dem Motto "A Tribute to the metal Gods" mit Hymnen wie "Breaking the Law", "Metal Gods" und "Turbo Lover" sowie weiteren Kultwerken ihrer großen Vorbilder das Publikum im Festzelt. Auch eine Auswahl der Songs aus dem aktuellen Album "Firepower" war darunter. Die Band aus Balingen, die sich über viele Jahre mit zahlreichen Konzerten einen Namen gemacht hat, gab auf lautstarke Zurufe des Publikums nochmals mehrfach musikalischen Nachschlag.

Das Motorradtreffen eröffnet hatte die Band "Crossing Sabbath" aus dem Stuttgarter Raum unter anderem mit Songs von Dio, Rainbow und Black Sabbath.

Während im Festzelt und an der Biker-Bar kräftig gefeiert wurde, zogen draußen vor dem Zelt laut kreischende Burn Outs auf dem Burn Out Table die Besucher des Biker-Treffens in den Bann. Unter Federführung der Burn-Brothers konnte man – wenn man wollte – auch mit dem eigenen Motorrad einen ringförmigen schwarzen Gummiabrieb auf den Holzbrettern hinterlassen. Jeder Burn Out wurde mit einem lauten Sirenensignal angekündigt.

Eher entspannt gefeiert wurde beim Lagerfeuer. Zudem bot eine kleine Händlermeile die Möglichkeit zum Bummel. Gefeiert wurde bis in die frühen Morgenstunden.

n Fotogalerie Weitere Bilder finden Sie im Internet unter www.schwarzwaelder-bote.de/haigerloch.

Artikel bewerten
13
loading

Ihre Redaktion vor Ort Haigerloch

Thomas Kost

Fax: 07433 901-829

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.