Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Haigerloch Der Winter zeigt seine beiden Gesichter

Von
Die schlechten und die schönen Seiten des Winters: Gestern gab es auf schneeglatter Straße bei Gruol einen Unfall, der für den Fahrer noch glimpflich ausging. Rechts: Impressionen aus den Winterlandschaften um Haigerloch.Foto: Kost Foto: Schwarzwälder Bote

Die Winterzeit hat ihre Reize aber auch ihrer Schrecken. Während am Montag noch die Sonne strahlend über einer gefrorenen Landschaft schien, so sorgte am gestrigen Dienstag einsetzender Schneefall und damit verbundene Glätte für Probleme.

Haigerloch. Am Montag sorgten vor allem knackige Minusgrade bei strahlend blauem Himmel für eine atemberaubende Landschaft, die während des Lockdowns und der Schulschließungen zu ausgedehnten Spaziergängen oder Joggingrunden einluden.

Ein völlig anderes Bild herrschte am Dienstagmorgen. Die Temperaturen stiegen wieder an, es wurde nasser und glatter. Der städtische Bauhof war mit seinen Räumfahrzeugen quasi im Dauereinsatz, um die Straßen freizuhalten und vor der eigenen Haustür oder der Garage war Schneeschippen angesagt.

Der Schnee bereitete auch den Autofahrern Probleme. So kam es gestern zwischen 12 und 13 Uhr auf der Abfahrt von der B 463 nach Gruol zu einem Unfall ohne Fremdbeteiligung, dessen Ursache nach Einschätzung der Polizei vermutlich nicht angepasste Geschwindigkeit gewesen sein dürfte. Der Fahrer, ein 20-jähriger Mann, verlor in der engen Rechtskurve der Abfahrt auf der schneeglatten Fahrbahn die Kontrolle über seinen weißen Opel Corsa. Er geriet vor der Einmündung in die K 7120/L 390 (nach Gruol und Weildorf) ins Schleudern und landete im Straßengraben. Dabei überschlug sich das Fahrzeug und blieb genau am großen Hinweisschild auf dem Dach liegen. Der 20-Jährige erlitt dabei leichte Verletzungen und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 4500 Euro. Der Corsa musste abgeschleppt werden.

Bereits am Montagnachmittag, kurz nach 15.30 Uhr, ist bei einem Verkehrsunfall am Seehof laut Polizei ein Sachschaden in Höhe von etwa 23 000 Euro entstanden. Ein 18-Jähriger war kurz nach 15.30 Uhr mit einem VW Touran auf der K 7113 aus Richtung Trillfingen Richtung Seehof unterwegs und wollte an der Einmündung der Kreisstraße in die Landstraße 410 nach links in Richtung Rangendingen abbiegen. Hierbei übersah er einen von links kommenden, vorfahrtsberechtigten Audi SQ5 eines gleichaltrigen Mannes. Beide Fahrzeuge waren nach der Kollision nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Fotostrecke
Artikel bewerten
2
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.