Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Haigerloch Bad Imnau: Flammen schlagen aus Wohnhaus

Von

Haigerloch-Bad Imnau - Hoch standen am Montagabend grau-schwarze Rauchwolken über Bad Imnau. Sie waren das Ergebnis eines Wohnhausbrandes.

Gegen 18.15 Uhr wurde die Feuerwehr zu diesem Brand in der Quellenstraße alarmiert. Das Haus befindet sich kaum 100 Meter entfernt vom Betriebsgebäude der Imnauer Mineralquellen und der Café- und Weinstube Adler

Die Ursache für das Feuer war gestern Abend noch nicht klar. Ausgebrochen zu sein scheint es aber im Untergeschoss im hinteren Teil des Gebäudes. Flammen schossen aus den Fenster Fenstern der starke Rauch war weithin sichtbar.

Zur Bekämpfung des Brandes war die Feuerwehr Bad Imnau im Einsatz mit Abteilungskommandant Jürgen Binder. Zu ihrer Verstärkung rückte die Feuerwehr aus der Kernstadt mit der Drehleiter und weiteren Gerätewagen, an. Etwas später stieß zur Verstärkung der Einsatzkräfte auch der Gerätewagen Atemschutz der Feuerwehr Hechingen hinzu. Vor Ort waren auch Gesamtwehrkommandant Robert Wenz und sein Stellvertreter Jörg Seidel sowie die Ersthelfer-Gruppe des DRK Haigerloch.

Der entstandene Sachschaden wird auf rund 200.000 Euro geschätzt. Das Haus ist derzeit nicht mehr bewohnbar. Der Wohnungseigentümer und seine Ehefrau mussten mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert werden. 

Der Haigerlocher Bürgermeister Heinrich Götz machte sich noch gestern Abend ein Bild von dem Brandunglück. Auch die Schadenshöhe war gestern Abend noch unklar.

Ihre Redaktion vor Ort Haigerloch

Thomas Kost

Fax: 07474 911-60

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.