Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Haigerloch Auch eisigem Gegenwind standhalten

Von

Von Birgit Fechter Haigerloch. Bereit zum Abflug: 75 Abiturienten lösten am Samstag in der Haigerlocher Witthauhalle ihr Ticket bei Abi Airlines zum Flug in die Freiheit. Der Abiball war der letzte Aufruf zum Einchecken.

Alle Abiturienten hatten sich mächtig in Schale geworfen. Das Programm in der Witthauhalle wurde moderiert von Eric Dongus und Paulina Woijtkowiak.

Schulleiter Helmut Opferkuch hatte seine Abschiedsrede ganz auf das Motto "Abflug" eingestimmt und zeichnete mögliche Wege vor, die die Abiturienten bei ihrem Langzeitflug durchs Leben ansteuern.

Er skizzierte die Chancen und auch die Schwierigkeiten und Stolpersteine, die seinen bisherigen Zöglingen auf diesem Weg begegnen würden, wie zum Beispiel Profitgier Egoismus und Ellenbogenmentalität. Er wünschte den Abiturienten Mut, Zuversicht und die Fähigkeit, auf ihrem Weg auch eisigem Gegenwind standzuhalten.

Opferkuch dankte den "Langzeitflugbegleitern" aus dem Elternhaus und den Lehrern, die als Flugpersonal die nun flügge gewordenen Schüler jahrelang begleitet haben. Die Übergabe der letzten Reisedokumente, der Abiturszeugnisse, sowie der Preise und Belobungen war ein feierlicher Akt.

Scheffelpreisträgerin Isabella Heck aus Rangendingen forderte ihre Mitschüler auf, ihre Zeit in Zukunft nicht zu vergeuden und sich auf die wesentlichen Dinge des Lebens zu konzentrieren. Sie bezog sich dabei auf ein Gedicht von Jorge Luis Borges.

Die Tutoren nahmen mit einem Sketch noch mal Bezug auf gemeinsam Erlebtes, die Lehrer mussten noch einige Spiele über sich ergehen lassen, und ein Film über Ereignisse am Gymnasium rundete das Programm ab.

Dann gings ans Feiern, das bis in die Morgenstunde dauerten. Die Schüler der Kursstufe, die im nächsten Jahr mit dem Abi dran sind, hatten die Bewirtung vom Sektempfang bis zur "Last Order" an der Bar übernommen.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.