SWR-Dreh im Vogtsbauernhof: Am vergangenen Sonntag war der SWR zum Dreh des Formats "Expedition in die Heimat" zu Gast im Freilichtmuseum. Foto: Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhöfe

Filmdreh in Corona-Zeiten unter erschwerten Bedingungen. Vogtsbauernhöfe bis mindestens 15. Mai geschlossen.

Gutach - Auf gute Unterhaltung aus der Region sollen die Fernsehzuschauer trotz der Corona-Krise nicht verzichten müssen.

Ein Fernsehteam war deshalb im Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhöfe zu Gast. Ein ganz normaler Fernsehdreh aber war für das Kamerateam des SWR natürlich nicht möglich.

Mit schwerem Gerät bewaffnet traf das Team des SWR-Fernsehens am Sonntag in Gutach ein. Sein Ziel: einen Tagesausflug im Freilichtmuseum zu drehen. Doch in Zeiten der Corona-Krise findet auch ein solcher Filmdreh unter erschwerten Bedingungen statt. So galt es, Sicherheitsabstände zu wahren und natürlich auch auf entsprechende Hygienestandards großen Wert zu legen. "Alle Vorgaben zur Sicherheit der Akteure wurden während der Arbeiten streng eingehalten", informieren die Vogtsbauernhöfe daher.

"Ausflug in den Schwarzwald"

Gezeigt werden soll die Sendung im Rahmen der Reihe "Expedition in die Heimat" und zwar unter dem Motto "Ausflug in den Schwarzwald". Dabei begibt sich Moderator Steffen König auf einen Streifzug über das Museumsgelände des Freilichtmuseums. Dabei trifft König Gutacher Trachtenrägerinnen sowie die Bollenhutmacherin Gabriele Aberle und Museumsmitarbeiter Martin Obert. Beim Datschkuchen backen und Butter schlagen wird der Moderator im Laufe der Sendung sogar selbst aktiv.

Ausgestrahlt wird diese "Expedition in die Heimat" am Freitag, 15. Mai, um 20.15 Uhr im SWR-Fernsehen. Zudem ist eine Wiederholung geplant und zwar am Sonntag, 17. Mai, um 14.30 Uhr.

Saisonstart ist noch ungewiss

Liegt das beliebte Freilichtmuseum an der Grenze zum Schwarzwald-Baar-Kreis für die Bürger in der Region auch noch so nah – aktuell ist es in weiter Ferne. Die Vogtsbauernhöfe bleiben infolge der Corona-Krise nämlich bis auf weiteres, mindestens aber bis zum 15. Mai geschlossen. "Ein möglicher Saisonbeginn wird rechtzeitig bekannt gegeben", lässt das Team des Museums wissen.

Das Leben dort steht deshalb aber noch lange nicht still: Mit dem Maskottchen Menne wurde während der Osterferien für ganz viel Kurzweil für Kinder gesorgt – so gab es tolle Anregungen, wie diese ihre freie Zeit verbringen können, und auch Bastel- und Malvorlagen zur kreativen Gestaltung. Eigentlich, so das Team des Museums, war für die Ferientage ein buntes Programm auf dem Hof geplant – so aber kam ein Teil des Programms eben zu den Kindern nach Hause. Die Zwangspause nutzt man in Gutach zudem für alle möglichen anstehenden Arbeiten und Maßnahmen. Und neben dem riesigen Gelände müssen auch die Tiere in der Anlage gehegt und gepflegt werden.

Dass die tierischen Bewohner der Vogtsbauernhöfe wohlauf sind, verrät das Team seit der Schließung immer wieder mit erfreulichen Nachrichten: "Heute Nacht hat Bärbel ihr Kälbchen auf die Welt gebracht!" Zudem ist auf dem Hof eine ganze Reihe von Küken geschlüpft, die dieser Tage aus der Brutstation nach Hause geholt wurden.

Weitere Informationen: www.vogtsbauernhof.de

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: