Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Gutach Fußballerherzen schlagen höher

Von
Bürgermeister Siegfried Eckert nahm Maß und tunnelte den Fußball durch die LKW-Reifen, während Adventure-Soccergolf-Geschäftsführer Carsten Wöhrle letzte Tipps gab.Foto: Störr Foto: Schwarzwälder Bote

Die Adventuregolf-Anlage in Gutach startet am kommenden Montag, 18. Mai, zwar verspätet, aber mit einer neuen Attraktion in die Saison: Eine neue Adventure-Soccergolf-Anlage verspricht Fußball-Spaß und öffnet an Christi Himmelfahrt, 21. Mai.

Gutach. "So einen Platz gibt es in der Form noch nicht, wir haben eigene Ideen umgesetzt", war Geschäftsführer Carsten Wöhrle beim Pressegespräch sichtlich stolz auf das Ergebnis. Die üblichen Soccergolf-Bahnen wären anderswo sonst deutlich länger. Auch gäbe es Anlagen mit kleinen Hindernis-Parcours. "Wir haben versucht, einen Mittelweg zu finden, der zum bisherigen Platz und den Möglichkeiten passt", erklärte er auch im Namen seines Vaters Hartmut Wöhrle.

Platz ist circa 3000 Quadratmeter groß

Beim Rundgang über den etwa 3000 Quadratmeter großen Platz ließ sich erahnen, dass dort Fußballherzen höher schlagen werden. In Anlehnung an Minigolf-Bahnen gilt es beim Soccergolf den Fußball beispielsweise über die neu angelegten Teiche in das Ziel zu schießen, eine Wippe zu überwinden, an der Torwand zu treffen oder durch LKW-Reifen zu tunneln. "Die längste Bahn ist etwa 50 Meter, da kann man richtig draufhauen", erklärt Carsten Wöhrle mit Vorfreude auf seine Gäste.

Im Februar habe die Baugenehmigung vorgelegen, aufgrund der Corona-Krise seien die Arbeiten aber zunächst ausgebremst worden. "Wir wissen bis heute nicht, welche Hygiene-Auflagen bei der Öffnung zu erfüllen sind", kritisierte Wöhrle. Die Einhaltung der Abstandsregeln werde mit entsprechenden Markierungen gewährleistet, an der Kasse sei ein Spuck-Schutz aus Plexiglas angebracht und außerdem werde mit einer Einbahn-Regelung gearbeitet. Die Bälle würden an der Kasse gewaschen ausgegeben, die Schläger für die Adventuregolf-Bahnen würden zur Selbstdesinfektion im unteren Kassenbereich bereit stehen. Hinweis-Schilder mit den Hygiene- und Abstandsregeln sollen aufgestellt und außerdem die Besucher-Gruppierungen auf die vorhandenen Bahnen begrenzt werden.

"Was den Biergarten-Bereich angeht, ist das Angebot noch offen", erklärte Wöhrle weiter. Die Tische würden zwar weit auseinander gestellt, aber ob Speisen "to go" angeboten werden, stehe noch nicht fest. "Es muss alles auch irgendwie händelbar sein", befand der Geschäftsführer im Hinblick auf das Personal und die Bevorratung.

Bürgermeister Siegfried Eckert freute sich sehr über die neue Attraktion in der Gemeinde und nutzte die Gelegenheit für erste Schüsse auf der Soccergolf-Bahn. "Das Adventure-Soccergolf trägt zum sanften und familienfreundlichen Tourismus in Gutach bei, wie wir es für unsere Gemeinde gerne haben möchten."

In der neuen Saison werden erstmals Kombi-Tickets für das Adventure-Golf und das Adventure-Soccergolf angeboten. Auch wird eine Familienkarte eingeführt, die den Eintritt ermäßigt. Seit Eröffnung der Adventuregolf-Anlage im Sommer 2016 wäre man insgesamt zwar zufrieden, doch würden sich die Besucher hauptsächlich zwischen 13 und 16 Uhr in der Anlage aufhalten. "Wer also seine Bahnen ohne lange Wartezeiten spielen will, sollte eher vormittags oder am frühen Abend kommen", rät Geschäftsführer Carsten Wöhrle. Die Anlage öffnet am Montag, 18. Mai, um 13 Uhr. Die neue Soccergolf-Anlage wird am Donnerstag, 21. Mai, ab 10 Uhr in Betrieb genommen. Infos unter www.adventuregolf-gutach.de

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Hornberg/Gutach

Lena Weimer

Fax: 07832 9752-15

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.