Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Gutach Freilichtmuseum Vogtsbauernhof startet in die neue Saison

Von
Rund um die Eröffnung des "Schlössle von Effringen" gibt es ein buntes Programm zum Saisonstart. Foto: Vogtsbauernhof

Gutach - Mit einem großen Festwochenende anlässlich der Eröffnung des "Schlössle von Effringen" startet das Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof in Gutach am 24. und 25. März in die neue Saison.

Im Mittelpunkt des zweitägigen Programms stehen die Museumserweiterung nach Norden und das 600 Jahre alte Anwesen aus Wildberg, Landkreis Calw. Dabei dürfen sich die Besucher sowohl auf Aktionen und Vorführungen auf dem Museumsgelände als auch auf ein buntes Bühnenprogramm im Festzelt freuen.

Am Samstag, 24. März, dreht sich beim Thementag "Translozierung" alles um die Versetzung des "Schlössle von Effringen" von seinem Originalstandort nach Gutach. Der Eintritt ins Museum ist an diesem Tag frei. Außerdem gibt es im Festzelt ein Bühneproramm und auf dem Museumsgelände zeigen Handwerker ihre traditionellen Arbeiten.

Am Sonntag, 25. März, findet der "Wildberg-Tag" statt. Das umfangreiche Tagesprogramm wird dabei von der Stadt Wildberg, Herkunftsort des Schlössles und Schäferlaufstadt, mitgestaltet. Der Tag beginnt mit einem gemeinsamen Festgottesdienst der evangelischen Gemeinden Gutach und Wildberg. Anschließend wird das "Schlössle" mit Grußworten der Bürgermeister Ulrich Bünger aus Wildberg und Siegfried Eckert im Festzelt eröffnet. Zudem stehen an diesem Tag Trachtenvorführungen und ein Konzert der Trachtenkapelle auf dem Programm.

Zahlreiche Aktionen und Vorführungen auf dem Museumsgelände ergänzen das Festprogramm. Akteure aus Wildberg zeigen die Schafschur sowie das Waschen und Kardieren von Wolle. Von Seiten des Freilichtmuseums lassen sich der Korbmacher, die Bollenhutmacherin, die Schäppelmacherin und die Schnapsbrennerin über die Schulter schauen. Für die kleinen Museumsgäste werden zwei Mitmachprogramme angeboten: Wer gerne mit Holz werkelt, kann sich ein Holzkästchen zusammenzimmern, Freunde des Textilhandwerks können sich im Filzen versuchen.

Das ganze Programm zum Festwochenende kann unter www.vogtsbauernhof.de abgerufen werden.

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading