Die umstrittene Lärmschutzwand im Neubaugebiet "Westlich der Sonne II" in Gutach-Turm ist fertig. Foto: Gräff Foto: Schwarzwälder-Bote

Lärmschutzwand in Gutach-Turm entlang der Schwarzwaldbahn ist fertiggestellt.

Gutach - Die Lärmschutzwand, die die Schwarzwaldbahn vom Neubaugebiet "Westlich der Sonne II" in Gutach-Turm trennt, ist fertig. Gestern legten Arbeiter letzte Hand an das umstrittene Bauwerk.

Seit bekannt wurde, dass an dieser Stelle eine Lärmschutzwand entstehen soll, gab es kontroverse Diskussionen von Bürgern aus Gutach-Turm, sogar eine Unterschriftenliste gegen das Projekt wurde an Bürgermeister Siegfried Eckert überreicht. Das nun fertiggestellte Bauwerk hat ab Schienenniveau eine Höhe von 2,50 Meter.

Sie besteht aus einem Betonköcher im Boden mit Stahlträgern, in die wiederum die Lärmschutzelemente verankert wurden. Diese bestehen aus perforierten Elementen in abgestuften Grüntönen, die den Schall laut Expertenmeinung absorbieren, eine Reflektion zu den Nachbarn auf der anderen Seite also nicht zulassen sollen.

Geplant ist, die Wand künftig so zu begrünen, dass nichts mehr von ihr zu sehen ist. Wie bereits berichtet, ist dies aber nur auf der Seite des Neubaugebiets möglich. Zu den Gleisen hin genehmigt die Bahn keine Begrünung.

Auch im Baugebiet selbst geht es mit riesigen Schritten voran. Die Zufahrtsstraße und die beiden Querstraßen zu den Grundstücken stehen kurz vor ihrer Fertigstellung.