Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Gutach Corona-Pandemie: Das Büchereckfest ist abgesagt

Von
Zum Büchereckfest kommen jedes Jahr viele Besucher, so wie hier 2018. Dieses Jahr fällt es aus. Foto: SWV Gutach

Gutach - Das Büchereckfest des Gutacher Schwarzwaldvereins ist vor gut einer Woche abgesagt worden. Für die Mitglieder des Vereins, aber auch für die Besucher, eine weitere traurige Absage aufgrund der Pandemie.

"2020 hätten wir somit eigentlich unser 30-Jähriges gefeiert", so Werner Blum, Vorsitzender des SWV Gutach. Wobei 1995 und 2006 das Fest ausgefallen ist.

Für den Verein sei es unmöglich, die vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen bei einem Bergfest in freier Natur zu garantieren. Die Besucherzahlen sind nicht zu kontrollieren, da der Festplatz von mehreren Seiten erwandert werden kann. Für den Vereinsvorstand ist das Haftungsrisiko zu hoch, falls eine Infektion auftreten würde.

Wanderbetrieb startet im August wieder

Auch die Sonnwendfeier wurde abgesagt, so dass der Verein in diesem Jahr bisher kaum Einnahmen hatte. Von den eingenommenen Mitgliedsbeiträgen geht der größte Teil an den Hauptverein. Allerdings hat der SWV Gutach derzeit auch wenige Ausgaben, berichtet Blum, da auch der Wanderbetrieb zum Erliegen gekommen ist. Ab August will der Verein wieder mit Wanderungen zu starten, allerdings abweichend vom Wanderplan. Das gesamte Vereinsleben ist derzeit auf Eis gelegt, informiert der Vorsitzende. Somit fehlen auch die Geselligkeit und der Kontakt unter einander, ob bei einzelnen Wanderungen oder auf den Vereinsfesten.

Geplant und vorbereitet hatten die Organisatoren bisher für das Fest noch nichts, da sie damit gerechnet haben, absagen zu müssen. Vor einer Woche musste jedoch eine Entscheidung getroffen werden, da man nun mit den Vorbereitungen hätte beginnen müssen. Dazu zählen die Aufstellung des Arbeitsplans, die Bestellungen von Speisen und Getränken und auch eine Vorstandssitzung hätte angestanden.

Nur der Gottesdienst sowie dem Musiker musste abgesagt werden. "Zum Glück ist das mit keinen Kosten verbunden", so Blum. Finanziell gesehen ist das Büchereckfest für den Verein die größte Einnahmequelle im Jahr – vorausgesetzt das Wetter spielt mit und das hat es in den vergangenen Jahren.

Nicht nur der finanzielle Aspekt schmerzt: Das Büchereckfest ist ein beliebtes Fest, auch aus benachbarten Orten wandern viele Gäste dorthin und einige Ortsvereine kommen zu Besuch. Wer nicht wandern oder mit dem Auto anfahren kann, für den gibt es den Shuttlebus. Die Feuerwehr Gutach stellt dafür jedes Jahr ihren Mannschaftsbus zur Verfügung.

Am Sonderstand gibt es Nonnenfürzle

Seit 1999 (damals wurde gleichzeitig "100 Jahre Hasemannhütte" gefeiert) beginnt das Büchereckfest traditionell um 10 Uhr mit einem Berggottesdienst, das offizielle Fest schließt sich an. Richard Weis hat 1992 einen sogenannten Sonderstand ins Leben gerufen, der später von Anna Wälde vom Riesenbauernhof fortgeführt wurde. An dem Stand werden jährlich abwechselnd traditionelle Spezialitäten gebacken, angefangen mit Apfelküchle über Kartäuserklöße, Natronringle, Nonnenfürzle, Schobeflügel, Quarkhockerle bis zu Rosenküchle. Diesen Stand gibt es immer noch jedes Jahr und er ist sehr beliebt.

"Wir versuchen auch unser Speiseangebot immer attraktiv zu halten", berichtet Blum. In den vergangenen Jahren seien Reh- oder Wildschweingulasch erfolgreich gewesen, zuvor gab einige Jahre Gyros. Fernab von Strom- und Wasseranschluss wird seit jeher versucht, das Fest umweltfreundlich abzuhalten. Es wird auf Einweggeschirr verzichtet und transportieren jedes Mal werden rund 5000 Liter Trinkwasser aufs Büchereck transportiert, um das Porzellangeschirr und die Gläser vor Ort heiß spülen zu können.

Für die Kinder gibt es immer ein Nachmittagsprogramm. So gab es schon Schnitzeljagden, Geo-Caching oder eine Barfußwanderung, einmal auch Slackline. Aber auch alleine der Festplatz von Wald umgeben ist für die Kinder ein Abenteuerspielplatz. "Wir haben das Fest schweren Herzens abgesagt. Wir hoffen jedoch, dass wir 2021 wieder in gewohnter Weise unsere beliebten Feste veranstalten können", erklärt der Vorsitzende des SWV Gutach.

1991 fand das erste Bergfest auf dem Büchereck statt. Die des Schwarzwaldvereins Gutach Bergfeste begannen bereits 1965 auf dem Farrenkopf, ein paar Jahre folgten die Feste auf dem Schänzle im Untertal, danach wurde im Vogelbach gefeiert, bevor 1991 erstmals das Bergfest auf dem Büchereck veranstaltet wurde, nachdem die Büchereckhütte 1991 fertiggestellt war.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Hornberg/Gutach

Lena Weimer

Fax: 07832 9752-15

Ausgewählte Stellenangebote

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.