Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Gütenbach Punktlandung bei Jahresrechnung

Von

Gütenbach. Eine Punktlandung im Verwaltungshaushalt legte die Gemeinde Gütenbach für das Jahr 2018 hin. Die Jahresrechnung wurde dem Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung vorgelegt. Gut drei Millionen Euro betrug das Volumen des Verwaltungshaushaltes, 0,1 Prozent weniger als veranschlagt wurden ausgegeben. Auch die Zuführung vom Verwaltungs- an den Vermögenshaushalt wurde nach Auskunft von Bürgermeisterin Lisa Wolber fast erreicht. Sie betrug rund 155 000 Euro, 5000 Euro weniger als geplant. Die vorgeschriebene Mindestzuführung von 34 000 Euro wurde weit überschritten. Auch die 255 000 Euro Gewerbesteuereinnahmen waren fast genauso veranschlagt. Die Personalausgaben lagen bei 470 000 Euro, vor allem, weil eine Stelle längere Zeit nicht besetzt war. Im laufenden Jahr sind 636 000 Euro eingeplant.

Sorgen bereitet die Forstwirtschaft, der Holzpreis ist gesunken, sodass statt 63 000 nur 53 000 Euro eingenommen wurden. Eine Möglichkeit sei, so Bürgermeisterin Wolber, in diesem Jahr weniger Holz einzuschlagen in der Hoffnung, dass der Preis längerfristig wieder steige. Für Investitionen im Bereich der Wasserversorgung waren 500 000 Euro Kredite vorgesehen, 300 000 Euro wurden 2018 abgerufen, der Rest zu Beginn dieses Jahres. Weitere Schulden waren aufzunehmen für den Breitbandausbau, 345 000 Euro, und für die Sanierung der Mehrzweckhalle, 300 000 Euro. Die Verschuldung der Kommune kletterte damit 2018 von 568 000 auf 836 000 Euro. Zu Beginn dieses Jahres waren weitere Kreditaufnahmen insbesondere für die Mehrzweckhalle fällig, sodass der Schuldenstand auf 1,681 Millionen Euro anstieg. Allerdings könne Gütenbach sich den erforderlichen Schuldendienst langfristig leisten, beruhigte die Bürgermeisterin. Im Vermögenshaushalt wurden 2018 knapp 33 Prozent weniger ausgegeben als geplant, insgesamt knapp 900 000 Euro. In der Rücklage befanden sich zum Jahresende noch 741 000 Euro.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Furtwangen

Jürgen Liebau

Fax: 07723 4522

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.