Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Gütenbach Konzert am Sportplatz

Von
Einen außergewöhnlichen Auftritt gibt es für die Gütenbacher Musikkapelle auf dem Fußballplatz des FC 04. Unter Leitung von Andreas Rösch erklingen Märsche und Polkas, die das Publikum erfreuen. Foto: Kouba Foto: Schwarzwälder Bote

Gütenbach. Nach langer Karenz konnte die Musikkapelle Gütenbach wieder auftreten. Am vergangenen Freitag bereitete sie mit ihrem "Fußball-Sport-Platz-Konzert" viel Freude.

In einem großen Halbrund verteilten sich die Musiker auf dem Rasenplatz, um unter Leitung von Andreas Rösch mit Märschen und Polkas das breite Publikum zu unterhalten. Vorstand Patrick Markon begrüßte die Gäste, darunter Bürgermeisterin Lisa Hengstler, die den CDU-Kandidaten Raphael Rabe mitbrachte.

Einiges habe sich verändert, aber nicht alles ist negativ. Daher war man dem FC 04 dankbar, dass das Sportgelände zur Verfügung gestellt wurde. Mit dem unbeschwerten "Castaldo-Marsch" wurde ins Programm eingestiegen, gefolgt von der Bodensee-Polka.

Eine Besonderheit waren gespendete Beiträge. So sorgte Antje Schuler für die heitere, aus der Feder von Guido Henn stammende "Musikantensehnsucht". Dominik Schmidt steuerte "Was bleibt, ist die Erinnerung" von Daniel Fischinger bei und Thomas Löffler spendierte "Feuer und Eis", ein spritziger Marsch von Guido Henn.

Das Publikum war begeistert, klatschte mit und labte sich an Getränken und Speisen, die vom Förderverein serviert wurden. Zum Gelingen der Sportplatzpremiere trug das gute Wetter bei, geprägt von herrlichem Sonnenschein und romantischer Abendstimmung.

Artikel bewerten
0
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.