Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Gütenbach Gütenbacher feiern eifrig mit

Von
Den ganzen Sonntag über ist das Festzelt beim Scherensägenfest der Musikkapelle Gütenbach gut besetzt. Am Nachmittag sorgt der Musikverein Hammereisenbach für die musikalische Unterhaltung der Gäste. Foto: Heimpel Foto: Schwarzwälder-Bote

Gütenbach (sh). Eine positive Bilanz zog Gabriele Scherzinger vom Vorstand der Musikkapelle Gütenbach vom diesjährigen Scherensägenfes. Gute Besucherzahlen und vor allem durchweg gute Stimmung werden zu einem positiven Endergebnis führen.

Schon mehr als 50 Jahre lang, seit 1964, existiert das Scherensägenfest der Musikkapelle Gütenbach. Und die Gütenbacher feiern eifrig mit. Schon der Start am Freitagabend gemeinsam mit vier befreundeten Musikkapellen war ein voller Erfolg.

Das Festzelt war nach dem musikalischen Zug der Gütenbacher Kapelle durch das Dorf (wir berichteten) schnell voll besetzt und vor allem war die Stimmung mit den vielen Freunden der Blasmusik hervorragend.

Nicht ganz erfüllt wurden die Erwartungen am Samstagabend: Stimmungsmusik war angesagt mit der Partyband "Talgangbuam". Bereits im vergangenen Jahr hatte diese Kapelle beim Scherensägenfest mitgewirkt, aber auch damals war der Besuch nicht ganz befriedigend. Die Stimmung war im vergangenen Jahr dennoch hervorragend, die Musik kam bei den Besuchern sehr gut an. Deshalb wollte man es in diesem Jahr noch einmal versuchen. Doch auch dieses Mal blieben Plätze im Festzelt leer. Also werde man, so Gabriele Scherzinger, für die Unterhaltung am Samstagabend im kommenden Jahr wohl wieder etwas Neues suchen müssen, das beim Publikum besser ankomme.

Am Sonntag aber wurden dann die Musiker für den etwas schwächeren Besuch am Samstagabend wieder voll entschädigt. Den ganzen Tag über herrschte gute Stimmung im voll besetzten Festzelt. Sowohl beim Mittagessen als auch am Nachmittag bei Kaffee und Kuchen herrschte reger Betrieb. Und dies trotz des regnerischen Wetters, wie Gabriele Scherzinger zufrieden feststellte. Die Gütenbacher stehen also wie immer hinter ihrer Musikkapelle. Auch hier war wieder Blasmusik angesagt.

Über den Mittag sorgte der Musikverein Wolterdingen für die musikalische Unterhaltung, am Nachmittag übernahm dann der Musikverein Hammereisenbach diese Aufgabe.

Die Helfer der Musikkapelle Gütenbach hatten den ganzen Tag über alle Hände voll zu tun. Dabei mache sich bereits bemerkbar, so Gabriele Scherzinger, dass die Kapelle nicht mehr so groß ist. Das bedeute, dass jeder einzelne Musiker zu 100 Prozent gefordert sei und auch die Unterstützung durch Anhang oder die Eltern der Bläserjugend dringend notwendig sei. "Das funktioniert aber immer ganz toll", stellte Gabriele Scherzinger fest.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.