Bei der Übergabe des Naturpak-Zertifikates: Von links: Bürgermeisterin Lisa Hengstler, Reinhard Müller Naturpark-Schule, Daniela Markon Schulsekretärin, Rektor Simon Götschel, Lehrkraft Celia Allan. Foto: Spath Foto: Schwarzwälder Bote

Zertifizierung: Gütenbacher nehmen am Programm des Naturparks Südschwarzwald teil

Bereits mehr als fünf Jahre liegt die Zertifizierung der Grundschule Gütenbach als Naturparkschule zurück. Jetzt wurde es erneuert.

Bereits mehr als fünf Jahre liegt die Zertifizierung der Grundschule Gütenbach als Naturparkschule zurück.

Gütenbach. Auf Initiative der damaligen Schulleiterin Veronika Weis und des Bürgermeisters Rolf Breisacher beschlossen Schule und Gemeindeverwaltung gemeinsam die Teilnahme der Grundschule am Programm "Naturparkschule" des Naturparks Südschwarzwald.

Im feierlichen Rahmen, mit Vertretern des Naturparks, allen Schülern, des Kollegiums, der Elternschaft und Interessierten aus dem Umfeld der Schule erklärte im Jahr 2015 die Schulleiterin Veronika Weis: "Die Auszeichnung zur ›Naturparkschule‹ ergänzt und erweitert unsere Möglichkeiten und hilft uns, unser Profil zu schärfen. Als ›Zwergenschule‹ ist für uns die Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern und Experten besonders wichtig."

Bei der kleinen Feier erfolgte auch die Übergabe der Zertifizierungsurkunde und der Naturparkschul-Plakette, die seitdem gut sichtbar den Eingangsbereich der Grundschule ziert.

Mehr als 15 Module haben Veronika Weis, Simon Götschel und die langjährige Projektleiterin Sylvia Horbelt gemeinsam mit außerschulischen Partnern entwickelt.

Dabei werden gemeinsam mit den Kindern unterschiedliche Themenbereiche erkundet – vom Leben im nahen Wald, über Streuobst und seine Verwendung, bis hin zum Bauernhofleben oder gesunder Ernährung mit heimischen Lebensmitteln.

Mit Kräuterhexe Hella Schmitz oder dem Revierförster Roland Thurner waren die Kinder im Wald und auf der Wiese unterwegs, haben sich die örtlichen Firmen Hanhart 1882 und Modellbau-Faller angesehen, T-Shirts mit dem Gütenbacher Textildesigner Jochen Scherzinger von Art-Wood entworfen, waren auf Ranger-Tour am Feldberg oder den Gütenbacher Höfen unterwegs um bei der Stallarbeit zu helfen und sich den Melkroboter anzusehen.

Viele Unterrichtsinhalte

Nistkastenbau, Strohflechten, Dorf- und Uhrengeschichte sowie Sagen und Geschichten der Region, wie das "Platte-Wieble" oder der "Balzer-Herrgott", sind einige der bisher durchgeführten Module. Heute, mehr als fünf Jahre später, haben sich Verantwortlichkeiten auf allen Seiten verändert: es gibt mit Simon Götschel eine neue Schulleitung, seitens der Gemeinde wurde Lisa Hengstler zur Bürgermeisterin, der Projektleiter der letzten eineinhalb Jahre war Yannic Weis und der neue Ansprechpartner beim Naturpark Südschwarzwald ist Reinhard Müller, Fachbereichsleiter Bildung und Kultur und zuständig für Förderung und Projektmanagement. Mitte März 2021 kamen diese Verantwortlichen zusammen, um die Weiterführung des Projekts Naturparkschule in Gütenbach zu beschließen.

"Die Inhalte und der Titel Naturparkschule sind von unserer kleinen Grundschule nicht mehr wegzudenken und viele Unterrichtsinhalte in verschiedenen Fächern sind eng mit den Naturparkmodulen verwoben.

Und, wie bereits zu Beginn des Projekts Naturparkschule, gilt noch immer: es sind die außerschulischen Partner und Aktionen, die die Lerninhalte für unsere Schüler erlebbar machen und damit fest im Gedächtnis verankern. Und damit möchten wir auch in den kommenden Jahren gerne weitermachen", erklärte der neue Schulleiter.

Leider konnten in diesem Schuljahr aufgrund der Corona-Pandemie nur wenige der Module wie geplant durchgeführt werden. Jedoch hoffen alle Beteiligten auf Besserung im Sommer.

Auch auf eine Rezertifizierungsfeier muss verzichtet werden.

Als Vertreter des Naturparks Südschwarzwald überreichte Reinhard Müller daher die Urkunde am 19. Mai im kleinen Kreis an Bürgermeisterin Lisa Hengstler und Rektor Simon Götschel.

Damit ist die kleine Gütenbacher Grundschule nach Ablauf der ersten Zertifizierungsperiode für fünf weitere Jahre ausgezeichnet und Schüler und Lehrkräfte der Grundschule können sich auf viele weitere spannende und lehrreiche Naturparkprojekte mit zahlreichen Experten freuen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: