Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Gütenbach Auf das Schlammloch folgt Gartenschlauch

Von
Im Schlammloch auf dem Barfußpfad stehen die Vorschüler (von links): Niklas, Nele, Alina, Marvin, Finn und Tom mit Erzieherin Melanie Fien. Foto: Hellinger-Kolb Foto: Schwarzwälder Bote

Gütenbach. Einen letzten gemeinsamen Ausflug in den Barfußpark nach Gutach unternahmen die Vorschüler des Kindergartens St. Katharina aus Gütenbach mit ihren Erzieherinnen bei strahlendem Sonnenschein.

Der Weg durch den Park war kurzweilig und interessant, denn es gab immer wieder Neues zu entdecken. Die Fußsohlen wurden auf den steinigen, sandigen und mit Hackschnitzeln oder Tannenzapfen ausgelegten Wegen sehr beansprucht, mal kitzelte es, mal hörte man ein lautes "Aua". Viele Ratestationen begegneten den Kindern auf dem etwa 2,2 Kilometer langen Pfad. Die Kinder konnten unterschiedliche Fellarten von Tieren fühlen, mussten Geräusche, wie das Summen eines Bienenschwarmes, erraten und an einer anderen Station duftete es herrlich nach Gewürzen und Blumen.

Entspannen konnten sich die Vorschüler in einem Holzhaus mit Relaxliegen, Musik und Farbspielen. Gruselig wurde es, als die Kinder und die Erzieherinnen durch einen völlig abgedunkelten Raum gehen mussten. Zum Festhalten gab es einen Handlauf, es kamen ein paar Stufen und eine schiefe Ebene führte wieder ins Freie.

Durch tiefe Schlammlöcher ging es zurück zum Ausgang. Dort erwartete der Betreiber des Parks die Gäste mit dem Gartenschlauch, eine herrliche Erfrischung, welche die Kinder sichtlich genossen.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Furtwangen

Jürgen Liebau

Fax: 07723 4522

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.