Der Abenteuerspielplatz im Oberen Altensteiger Tal ist ein bei den Kindern beliebtes Ausflugsziel. Foto: Köncke

Betreuung: Das Jugendhaus EigenSinn in Altensteig kümmert sich während der Ferien um Grundschulkinder

Spiele, Ausflüge, gemeinsames Mittagessen: Die ganztägige Betreuung Altensteiger Grundschüler durch das Jugendhaus EigenSinn kommt an.

Spiele, Ausflüge, gemeinsames Mittagessen: Die ganztägige Betreuung Altensteiger Grundschüler durch das Jugendhaus EigenSinn kommt an. 17 Kinder wurden für die Zeit vom 30. August bis 3. September angemeldet.

Spiele, Ausflüge, gemeinsames Mittagessen: Die ganztägige Betreuung Altensteiger Grundschüler durch das Jugendhaus EigenSinn kommt an.

Altensteig. Die Betreuungswochen enden jeweils am Freitag auf dem Abenteuerspielplatz im Oberen Tal. Verantwortlich für das Programm in den Sommerferien zeichneten Leiterin Kerstin Reinhardt, Mitarbeiterin Gözde Sandikli und Thilo Grafmüller. Er ist Nachfolger von Marilena Anton. Seine Stelle ist gesplittet in 50 Prozent Integrationsmanagement und 50 Prozent Beschäftigung im Jugendhaus.

Die betreuten Kinder sind zumeist sechs bis zehn Jahre alt und kommen aus der Altensteiger Gesamtstadt. Aufgenommen werden auch Vorschulkinder – "wenn Plätze frei sind", schränkt die Leiterin ein. Die Kosten belaufen sich pro Woche auf 45 Euro für das erste und jeweils 35 Euro für das zweite und weitere Kinder.

Berufstätige Eltern und Alleinerziehende seien laut Auskunft der Erzieherinnen froh über das Angebot, weil der Nachwuchs eine Woche lang täglich neun Stunden betreut werde und sich die anfallenden Kosten im Rahmen hielten.

Geöffnet ist das Jugendhaus jeden Morgen ab 7.30 Uhr. Bis zum gemeinsamen Frühstück um 9 Uhr können sich die Kinder mit Freispielen die Zeit vertreiben. Das Vesper muss mitgebracht werden. Wenn beim Müsli die Milch fehlt, "helfen wir gerne aus", lächelt Gözde Sandikli. Äpfel, Bananen und anderes Obst lägen griffbereit auf dem Teller.

Jeden Tag gibt es einen festgelegten Ablauf. Mal wird gebastelt, mal werden gemeinsam Pizzas gebacken, mal beteiligt sich am laufenden Kinderferienprogramm – wie bei der Spiele-Olympiade auf dem Bernecker Sportplatz.

Mit der Jugendkunstschule Oberes Nagoldtal besteht eine Kooperation. Beteiligt waren Grundschüler beim Batiken, dem Bau einer Vogelhauskonstruktion und beim Handlettering – einer Kunst, Buchstaben, Wörter und Texte besonders schön zu schreiben.

Einmal in der Woche wird ein Ausflug unternommen. Weil die Stadt Altensteig einen Kleinbus und ein Auto zur Verfügung gestellt hat, konnte man die Experimenta in Freudenstadt besuchen. Der Barfußpark in Hallwangen sei ebenfalls ein beliebtes Ziel. Bei schlechtem Wetter werde Sport in einer Halle angeboten.

Das Betreuungsangebot des Jugendhauses war früher auf zwei Wochen beschränkt, jetzt sind es fünf Wochen. Deshalb freuen sich die Verantwortlichen auch diese Woche auf angemeldete Grundschüler.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: