Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Grüne Untersteller und Sitzmann ziehen sich aus Politik zurück

Von
Franz Untersteller. Foto: dpa

Stuttgart - Umweltminister Franz Untersteller und Finanzministerin Edith Sitzmann (beide Grüne) ziehen sich zum Ende der Legislaturperiode aus der Politik zurück. Beide wollen nach eigenen Mitteilungen vom Donnerstag nicht mehr zur Landtagswahl 2021 antreten. Damit muss Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) auf zwei langjährige Mitstreiter verzichten, falls er wiedergewählt werden sollte.

Sitzmann erklärte, sie strebe keine politischen Ämter mehr an. «Fast zehn Jahre in der Opposition, zehn Jahre in der Führungsriege der größeren Regierungspartei: Das war eine tolle Zeit, aber nächstes Jahr kommt für mich etwas anderes.» Die Entscheidung habe persönliche Gründe, erklärte Sitzmann.

Untersteller teilte mit, er habe Lust, noch einmal etwas anderes als Landespolitik zu machen. Er habe in dann zehn Jahren als Umweltminister viel erreicht und werde mit einem guten Gefühl aus dem Amt scheiden können.

Die 57 Jahre alte Sitzmann ist seit 2002 für den Wahlkreis Freiburg II im Landtag. Von 2011 bis 2016 war sie Fraktionschefin der Grünen im Parlament. Seit 2016 ist sie Finanzministerin. In früheren Jahren wurde sie zeitweise als mögliche Nachfolgerin von Kretschmann gehandelt.

Untersteller (62) ist seit 2006 Abgeordneter im Landtag. Sein Wahlkreis liegt in Stuttgart. Über die Personalie hatten zuerst «Stuttgarter Zeitung» und «Stuttgarter Nachrichten» berichtet.

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
1

Kommentar

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.