Thomas Busch und Sonja Rajsp-Lauer Foto: Marcel

Sonja Rajsp-Lauer und Thomas Busch sind das neue Sprecher-Duo der Rottweiler Kreis-Grünen. Den Ortsverband vertreten jetzt Turid Pfautsch und Maria Sinner. Für September hat sich Besuch angekündigt: Kulturministerin Schopper.

Im Refektorium vom Kapuziner in Rottweil traf man sich, um den Kandidaten für einen engagierten Wahlkampf zu danken und nach vorne zu schauen. „Es ist toll, dass wir in Rottweil über dem Landesdurchschnitt liegen“, betonte Thomas Busch. Immerhin, denn „manches ist durchaus deprimierend“.

Die Strukturen vor Ort stärken und mehr eigene Ortsverbände gründen, das sind zwei der Ziele, die sich die Grünen gesteckt haben. „Wir haben in den letzten fünf Jahren sehr gute Arbeit gemacht, und das werden wir fortsetzen“, konstatierte Ingeborg Gekle-Maier, die seit vielen Jahren Sprecherin der grünen Gemeinderatsfraktion in Rottweil ist und mit Hubert Nowack und Gabriele Schneider wieder gewählt wurde. Großen Beifall gab es für Benjamin Sigrist, der es mit 2858 Stimmen neu in den Gemeinderat schaffte. „Du bist unser Shooting Star“, so Sonja Rajsp-Lauer.

Lob für die Kandidaten

Lob gab es für das Team in Sulz, „ihr habt einen tollen, engagierten Wahlkampf gemacht“, richtete sich Sonja Rajsp-Lauer an Dirk Konrad, Ulrike Schmidt, Elke Müller und Rolf Schakurski und ihre Mitstreiter. Auch in Oberndorf habe das Team um Christiane Bondzio und Bünyamin Toy für Aufmerksamkeit gesorgt, in Schiltach erreichte die Truppe um Claudio di Simio, Ulrich Gebele und Sonja Rajsp-Lauer ein respektables Ergebnis, hieß es.

In Schramberg gelang dem 17-jährigen Marco Contaldo mit 4,1 Prozent aus dem Stand ein beachtenswertes Ergebnis. Auch für Zimmern zeigte sich Alexander Rustler nicht unzufrieden, mit Sandra Scheller habe man eine tolle neue Rätin bekommen. Im frisch gegründeten Ortsverband Deißlingen ist man ebenfalls zufrieden, Hubert Holl vertritt die Grünen im Gemeinderat, und Juristin Thuy Nga Trinh wurde aus dem Stand in den Kreistag gewählt.

Nachhaltigkeit und Ökologie im Fokus

Keineswegs werde man jetzt den Kopf in den Sand stecken, so die wiedergewählte Kreisrätin Sonja Rajsp-Lauer. „Sondern wir werden den Blick in die Zukunft richten.“ Und konsequent auf Nachhaltigkeit und Ökologie, wie Hubert Nowack ergänzte, der ebenfalls wieder in den Kreistag gewählt wurde.

Thomas Busch übernahm im Anschluss für den musikalischen Part des Abends wieder einmal die Rolle des lamentierenden Musikers Tom Kaminsky, gefolgt vom Duo „Old Flatterhand und Miss Sophie“.

Ein Termin zum Vormerken: Am Dienstag 24. September kommt Kultusministerin Theresa Schopper nach Rottweil, um hier auch mit Lehrern, Schülern und Eltern ins Gespräch zu kommen.