In schönster sonniger Hanglage an der Gauselfinger Schulstraße plant eine Stuttgarter Immobilienfirma verdichtete Bebauung. Die Anlieger wehren sich und auch der Ortschaftsrat ist wenig begeistert. Foto: Rapthel-Kieser

Jetzt hat nach Killer auch Gauselfingen sein höchst umstrittenes innerörtliches Bauprojekt: Auf einem Gelände in der Schulstraße plant die Stuttgarter Immobilienfirma Königskinder den Neubau eines Doppelhauses und zweier mehrstöckiger Reihenhäuser mit jeweils drei Wohneinheiten.

Burladingen-Gauselfingen - Das Pikante: Das Projekt kann nur mit einer Befreiung vom gültigen Bebauungsplan realisiert werden. Denn der sieht nur Einfamilienhäuser vor. Die Burladinger Stadtverwaltung hatte sich für eine solche Ausnahmegenehmigung ausgesprochen, denn in der Nachbarschaft, so verlas die Ortsvorsteherin Silvia Entress die Stellungnahme der Stadt, seien bereits einige Befreiungen ausgesprochen worden.