Das Element Wasser spielt im Programm des Zirkus Charles Knie eine wichtige Rolle. Die Show-Bühne transportiert 100 000 Liter Wasser durch 300 Pumpen. Foto: Zirkus Charles Knie

Der Zirkus Charles Knie macht Anfang September Station auf dem Festplatz im Friedengrund in Villingen. Von Mittwoch, 7. September, bis Sonntag, 11. September, heißt es "Manege" frei im Zirkuszelt.

VS-Villingen - Von Live-Orchester, Show-Ballett, Wasserspektakel, außergewöhnlicher Artistik bis beeindruckende Strapaten-Flüge – dem Publikum wird einiges geboten.

Mit seiner neuen, hochmodernen "On-Stage-Produktion" setzt der Zirkus Charles Knie neue Maßstäbe, und wird so zum Trendsetter für eine ganze Branche, heißt es in einer Mitteilung. Seit einigen Wochen befindet sich das Unternehmen auf Tournee. 40 Artisten und Comedians spielen mit 100 000 Litern tanzendem Wasser auf Europas größter transportabler Manegenbühne. Damit landete der Zirkus Charles Knie einen Volltreffer, teilt der Zirkus mit.

"Man kann sich ja nie sicher sein", sagt Sascha Melnjak, Inhaber und Geschäftsführer des Zirkus Charles Knie. Denn das Konzept entstand in der coronabedingt freien Spielzeit sozusagen am Reißbrett. Und schnell wurde den Kreativen im Team rund um Sascha Melnjak klar, es wird eine wahnsinnige Materialschlacht, viel Technik im Bereich Licht, Sound und Bühne, und es wird sehr teuer.

Größeres Artisten-Ensemble, kaum Tiere im Programm

"Wir benötigen für dieses Projekt mehr Personal, mehr Transporte um die gigantische Bühnenkonstruktion samt Zelt und Sitzeinrichtung von Stadt zu Stadt zu transportieren, und das Artisten-Ensemble wurde größer, denn wir haben bis auf zwei Nummern mit Papageien und Hunden keine Tiere mehr im Programm", erklärt Sascha Melnjak die speziellen Anforderungen an diese neue und aufwendige Show.

Die Transformation des klassischen Zirkus ins Jetzt

Internationale Weltklasse-Artistik illuminiert von 100 000 Litern Wasser sind ein Rausch, der wirklich alle Sinne flutet, verspricht Melnjak. Die Transformation des klassischen Zirkus ins Jetzt ist dem Zirkus Charles Knie mehr als gelungen, ist er sich sicher.

Und explizit weist Sascha Melnjak darauf hin, dass diese Show kein Bruch mit den Traditionen des Zirkus ist. Keine krampfhaft bemüht moderne Show, die dann schnell übers Ziel hinausschießt. "Wir sind weiterhin Zirkus im besten Sinne, eine echte ›Feel-Good-Family-Show‹", ist sich Sascha Melnjak sicher, auch die Gäste Anfang September in Villingen restlos zu begeistern.

Vorstellungen

Von Mittwoch, 7. September bis Sonntag, 11. September, auf dem Festplatz im Villinger Friedengrund. Die Vorstellungen beginnen täglich um 16 und 19.30 Uhr und am Sonntag um 11 und 15 Uhr. Am Mittwoch, 7. September, 16 Uhr, findet eine Familienvorstellung statt für zwölf Euro pro Person auf allen Plätzen (Tribüne nummeriert 16 Euro und Loge 20 Euro).

Vorverkauf

Karten gibt es im Vorverkauf unter www.zirkus-charles-knie.de und www.schwarzwaelder-bote.de/tickets sowie ab 6. September täglich ab 10 Uhr an der Zirkuskasse auf dem Festplatz. Der Eintrittspreis beträgt für Erwachsene 22 bis 38 Euro und für Kinder 17 bis 33 Euro.