Ein Großaufgebot an Feuerwehr, DRK und Polizei war am späten Mittwochvormittag im Einsatz an der Ebinger Hohenbergschule. Foto: Karina Eyrich

Ein Gasalarm an der Hauptschule in Ebingen hat am Mittwochvormittag einen Großeinsatz von Feuerwehr, Rotem Kreuz und Polizei ausgelöst. Betroffen waren rund 25 Schüler und eine Lehrerin.

Schreck für Schüler und Lehrer an der Hohenbergschule. Gegen 11.30 Uhr haben am Mittwoch 31 Schüler und eine Lehrerin über plötzlichen Hustenreiz, Kopfschmerzen und Schwindel geklagt, was einen sofortigen Großeinsatz ausgelöst hat. Die Feuerwehr Ebingen war mit einem Löschzug und 25 Einsatzkräften, ihrem Kommandanten Thomas Danhamer und seinem Stellvertreter Michael Lüdke, der den Einsatz leitete, blitzschnell vor Ort, das Rote Kreuz, Kreisverband Zollernalb, mit mehreren Fahrzeugen und rund 30 Rettungskräften, ebenso der Malteser Hilfsdienst und die Polizei Albstadt mit ihrem Leiter Detlef Wysotzki. Auch Kreisbrandmeister Sven Röger war vor Ort.