Weil eine Frau einen Überfall auf eine Tankstelle befürchtete, ist am Mittwochabend die Polizei in Deißlingen alamiert worden. (Symbolfoto) Foto: Pixabay

Weil eine Frau einen Überfall auf eine Tankstelle befürchtete, ist am Mittwochabend die Polizei in Deißlingen alamiert worden.

Deißlingen/Trossingen - Wie die Polizei mitteilte, beobachtete eine junge Frau mehrere Männer, die sich mit einem Mercedes an einer Tankstelle in der Bahnhofstraße aufhielten und mit einer Pistole hantierten. Sie alamierte die Polizei. Ein Großaufgebot der Polizei fahndete nach den Bewaffneten. Schließlich konnten die Beamten das gesuchte Auto und drei Männer im Alter von 18 und 19 Jahren auf dem Rudolf-Maschke-Platz in Trossingen ausfindig machen. 

Die Beamten stellten eine harmlose "Softair-Pistole" sicher, die aber einer echten Schusswaffe ähnlich sah. Da das Führen einer solchen "Anscheinswaffe" in der Öffentlichkeit verboten ist, müssen die drei Männer jetzt mit einer Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz rechnen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: