Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Grömbach Baugrund für 129 Euro zu haben

Von
"Hasenäcker": In Grömbach entsteht ein neues Wohngebiet.Archiv-Foto: Stadler Foto: Schwarzwälder Bote

Grömbach (bine). Uneinig war sich der Grömbacher Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung bei der Festlegung der Bauplatzpreise für das Neubaugebiet Hasenäcker. Letztlich wurde für weitere zwei zu verkaufende Baugrundstücke der Preis auf 129 Euro pro Quadratmeter festgelegt.

Laut Sitzungsvorlage der Verwaltung war ein Beschluss zur Festlegung der Baugrundpreise notwendig, da der Gemeinde elf ernsthafte Interessensbekundungen für einen Bauplatz vorliegen. In der Vergangenheit wurde dieser Preis für insgesamt zehn Bauplätze bereits festgelegt. Bürgermeister Armin Pioch sprach von drei bereits beurkundeten Baugrundstücken und mehreren bevorstehenden Beurkundungsterminen.

Ratsmitglied Manfred Walz äußerte Bedenken im Hinblick auf mögliche Mehrkosten gegenüber der ursprünglichen Planung, die eine Erhöhung der Bauplatzpreise erforderlich machen würden. Sein Kollege Armin Hammann sprach sich hingegen für einen einheitlichen Preis aus, der für sämtliche Bauplätze gelten soll. Bürgermeister Pioch appellierte in diesem Zusammenhang an Planungssicherheit für mögliche Bauinteressenten. Da jedoch bisher auf die anfallenden Kosten nur Abschlagszahlungen erfolgten, einigten sich die Ratsmitglieder einstimmig darauf, dass zunächst nur für zwei weitere Bauplätze der Verkaufspreis auf 129 Euro festgelegt wird.

Artikel bewerten
2
loading

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.