Unter dem Einfluss von Alkohol und gras war eine frühmorgendliche Autofahrerin in Horb. (Symbolbild) Foto: Berg

Mit über 1,3 Promille haben Polizeibeamte am Samstag in Horb eine Audi-Fahrerin aus dem Verkehr gezogen, welche außerdem noch unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand.

Mit jetzigem Sachstand befuhr die 21-Jährige laut Angaben der Polizei am Samstagmorgen gegen 4.20 Uhr die Horber Uferstraße, wo sie von den Beamten kontrolliert wurde. Neben dem positiven Atemalkoholvortest ergaben sich auch Hinweise auf den Konsum von Betäubungsmitteln.

Im Anschluss sollte der Führerschein der Frau beschlagnahmt werden. Dies war jedoch nicht möglich, da sie ihre Fahrerlaubnis bereits in der Vergangenheit aufgrund Cannabiskonsums entzogen bekommen hatte.

Die Frau musste ihr Fahrzeug stehen lassen, eine Blutprobe abgeben und sich in einem Strafverfahren verantworten.